Teile diesen Artikel:



Die in den 90er’n begonnenen unterschiedlichen Einsatzprofile der Bundeswehr erforderte Änderungen bei den ungepanzerten Radfahrzeugen. Mehr Schutz war notwendig! Diesen entstandenen geschützten Transport- und Sonderfahrzeugen widmet sich die Ausgabe 89 der Fahrzeug Profile. Neugierig?

Im Überblick

Im bekannten hellgrünen Umschlag im DIN A4-Format liegt die Ausgabe 89 aus der Serie Fahrzeug Profile des Unitec Medienvertriebes vor mir. Sie trägt den Titel „Geschützte Transport- und Sonderfahrzeuge der Bundeswehr”. Der Band des Autors Peter Blume beinhaltet insgesamt 48 Seiten mit 108 Farbfotos. Die Textsprache ist Deutsch.

Inhalt

Im vorliegenden Heft gibt der Autor Peter Blume einen Überblick über die bei der Bundeswehr eingesetzten Fahrzeuge, welche mit einem zusätzlichen Schutz ausgestattet werden können oder bereits sind. Dabei handelt es sich um folgende Fahrzeuge:

  • LKW Daimler Benz 2,0t Unimog U 1300 L
  • LKW 5,0t mil gl (4×4) KAT 1 mit Pritsche
  • LKW 7,0t mil gl (6×6) KAT 1 mit Pritsche
  • LKW 7,0t mil gl (6×6) KAT 1 mit Kipper
  • LKW 10,0t mil gl (8×8) KAT 1 mit Pritsche
  • LKW 15,0t mil gl (8×8) KAT I A1 Faltstraßenverlegesystem
  • Magirus Deutz Straßentankwagen 18.000 Liter
  • Magirus Deutz Flugfeldtankwagen
  • Sattelzugmaschine Mercedes-Benz 2635 AS/AK
  • Mercedes-Benz ZETROS 1833 A (4×4)
  • IVECO Trakker 15t (8×8) FSA
  • LKW 15,0t mil gl (8×8) A4 FSA, MULTI Container Wechselrahmen
  • IVECO Trakker 15t (8×8) FSA TEP 90
  • IVECO Trakker 15t (8×8) FSA Dreiseitenkipper
  • FAUN Sattelzugmaschine 25 t mil gl (8×8) Typ SLT 50-3 Elefant
  • MAN Sattelzugmaschine 2 Mammut 70 t mit FSA
  • Schweres geschütztes Berge du Abschleppfahrzeug Mercedes Benz Bison
  • IVECO Straßentankwagen schwer (8×8) 18.000 Liter

In der Einleitung des Ausgabe 89 beschreibt Peter Blume den veränderten Schutzbedarf für die ungepanzerten Radfahrzeuge, wie sie sich aus den Einsätzen im Kosovo oder auch in Afghanistan ergeben haben. Hier geht er auf die bereits dort eingesetzten Fahrzeuge mit MSA (Modulare Schutzausstattung) und MSS (Modularer Splitterschutz) kurz ein.

Anschließend werden die o.a. genannten Transport- und Sonderfahrzeuge jeweils mit einem Textteil näher betrachtet und kurz techn. beschrieben. Die teils großformatigen Bilder sind von durchweg guter Qualität und überzeugen. Die Informationen zu den Fahrzeugen sind knapp aber dafür informativ und ausreichend. Die Kombination zwischen Bild und Text ist gelungen.

Zusammenfassung

Die Ausgabe 89 der Fahrzeug Profile aus dem Unitec Medienvertrieb gibt eine interessanten Überblick über die geschützten Transport- und Sonderfahrzeuge der Bundeswehr. Der Autor Peter Blume beschreibt jedes einzelne Fahrzeug mit einem informativen Kurztext und liefert gleichzeitig die passenden Fotos dazu. Diese sind qualitative hochwertig und als Referenz gut nutzbar.

Durchgeblättert

Beispielseiten

Fazit

Ausgabe 89 der Fahrzeug Profile mit dem Titel „Geschützte Transport- und Sonderfahrzeuge der Bundeswehr“ finde ich sehr informativ. Gerade die Kombination aus informativen, teils detailliertem Text mit den passenden Bildern ist gelungen. Sehr schade, dass es nicht für alle in dieser Ausgabe gezeigten Fahrzeuge die passenden Modelle gibt. Lesenswert!


Produktinformation

Titel: Geschützte Transport- und Sonderfahrzeuge der Bundeswehr

Serie: Fahrzeug Profile
Ausgabe: 89
Autor: Peter Blume
Verlag: Unitec Medienvertrieb – http://unitec-medienvertrieb.de/
Format: Paperback, A4, ca. 50 Seiten, 108 Fotos, Deutscher Text
Preis: 11,80 Euro

An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an Unitec Medienvertrieb für die Bereitstellung des Belegexemplares.

Unitec Medienvertrieb: Fahrzeug Profile 89 – Geschützte Transport- und Sonderfahrzeuge der Bundeswehr