Teile diesen Artikel:

review_top

Hatte ich vor kurzem die M109 G im Maßstab 1:72 von Revell im Spritzguss hier vorgestellt, so dauerte es nicht lange, bis Modelltrans Modellbau aus Essen die ersten Umrüst- und Zurüstsätze für diesen Bausatz bereitstellte. Einer dieser Umrüstsätze ist der für den Bau einer M109 A3GA1. Da ich artilleristisch viel mit diesem Fahrzeug zu tun hatte freut mich diese Umrüstsatz umso mehr und ich werfe neugierig eine Blick in den Bausatz.

Das Original

Die Panzerhaubitze M109 wurde ab 1961 für die US-Streitkräfte von FMC in Serie gebaut und 1964 auch bei der deutschen Bundeswehr eingefhrt. Bereits bei Einführung und während der Nutzung wurden die Fahrzeuge mit geänderter Kommandantenkuppel, geänderter Waffenanlage inklusive Mündungsbremse von Rheinmetall, Ketten von Diehl, Rückspiegeln und Nebelmittelwurfanlage versehen und als M109 G bezeichnet.
Ab 1986 wurden die meisten Geschütze zur M109 A3GA1 kampfwertgesteigert. Die Fahrzeuge erhielten u.a. von der FH-70 abgeleitetes verlängertes Rohr mit 39 Kaliberlängen sowie ein neues Geschoß- / Treibladungsgestell am Turmheck und eine ballistische Haube für das Rundblickfernrohr. Die M109 A3GA1 war das Standardfahrzeug der Brigadeartillerie in der 90er Jahren. Die erzielbare Schussweite betrug 24700 m, mit reichweitengesteigerter Munition konnten Ziele bis zu 30.000 m Entfernung bekämpft werden. Zur Selbstverteidigung und zur Fliegerabwehr wurde ein MG3 eingesetzt. Eindringender Panzerfeind in der Feuerstellung konnte im direkten Richten bekämpft werden. Die Besatzung bestand aus dem Kommandanten, 6 Mann Geschützbedienung und Kraftfahrer. Angetrieben von einem 8-Zylinder Detroit Zweitakt-Dieselmotor mit 268 Kw Leistung, erreichte das 25 Tonnen schwere Fahrzeug eine Höchstgeschwindigkeit von ca. 56 km/h. In den letzten Jahren der Nutzung erfolgte noch der Einbau eines Stromerzeugeraggregates (SEA) im vorderen rechten Motorraum.

Der Bausatz in der Übersicht

Der Umrüstsatz zur M109 A3GA1 mit der Artikelnummer MT72505 von Modelltrans Modellbau kommt in einer Blisterpackung mit farbigem Einleger daher. Für den Bau wird der Basisbausatz M109 G (03305) von Revell benötigt.
In der Packung befindet sich ein Druckverschlussbeutel mit den Bauteilen aus hellgrauem Resin und ein Foto des Modells als Anleitung.

Die Bauanleitung

Eine richtige Bauanleitung vermisst man leider bei diesem Set. Auf der Rückseite des Beilegers ist lediglich ein Foto des Modells mit der Kennzeichnung der neuen Teile vorhanden. Da die Bauteile übersichtlich sind, kommt man damit zurecht. Ich hätte mir aber eine Bauteilübersicht und nummerierte Positionierungshilfe gewünscht. Das Modelltrans solche Anleitungen produzieren kann, hat man an den Bausätzen des Leopard 1 Early oder auch Gepard gesehen. Nicht nachlassen Modelltrans!

Decals

Decals sind auch hier leider keine vorhanden. Mal schauen ob hier Military Modelling Accessories Abhilfe schaffen kann. 😉

Die Bauteile

Insgesamt 11 Bauteile aus grauem Resin umfasst der Bausatz. Der Guß der Bauteile ist als gut zu bezeichnen. Kleinere Lunker bedingt durch Luftblasen im Guss sind zwar zu finden, aber die kann der geübte Modellbauer recht schnell beseitigen.
Modelltrans stellt die nötigen Teile für den Umbau der M109 G von Revell zur M109 A3GA1 bereit. Dazu gehören:

  • der Munitionsbehälter am Heck des Turmes
  • das verlängerte Rohr inklusive Rohrzurrung
  • eine neue Rohrwiege
  • die ballistische Haube
  • deutsche Spiegel

Schauen wir mal näher hin: Der Munitionsbehälter für das Turmheck ist schön detailliert und zeigt sowohl die Verschlussriegel als auch Scharniere und die Öffnung für die Beladung. Sehr schön!

Das verlängerte Rohr besteht aus zwei Bauteilen – dem vorderen Teil mit Mündungsbremse und dem hinteren Teil mit Rauchabsauger und Schutzhülle. Die Passgenauigkeit und die Details sind auch hier gut, wenn auch bei mir die Mündungsbremse eine kleinen Lunker zeigt.

Damit das Rohr in der Höhe dargestellt werden kann, liefert Modelltrans eine neue Rohrwiege bestehend aus zwei Bauteilen als Ersatz mit. Die alte Rohrwiege ist damit obsolet.

Die passende Rohrzurrung ist ebenfalls enthalten. Hier sind die Details der vorderen Befestigung an der Wanne nicht ganz korrekt. Hier ist also der Modellbauer mit hohem Anspruch gefordert dies zu korrigieren. Hier das Original:

Die mitgelieferte balistische Haube ist ebenfalls als gelungen zu bezeichnen.

Wer die Erhöhung auf der Wannenfront für das SEA vermisst, der findet diese auf dem Spritzling G, Bauteil 118 des Basisbausatzes. So schaut das Original aus:

Referenzen

Einen guten Überblick gibt es im Internet bei Panzer-Modell.de oder auch auf Primeportal.
Literatur gibt es sowohl von Tankograd Publishing als auch dem Unitec Medienverlag, die als Referenz recht brauchbar ist. Dabei handelt es sich um die Ausgabe 5026 der Militärfahrzeug Spezial sowie der Ausgabe 3 der Fahrzeug Profile.

Noch zu erwähnen die WalkAround-DVD Nr. 384 von Dio-Factory.

Zusammenfassung

Modelltrans Modellbau trifft mit diesem Umbausatz meiner Meinung nach den Zahn der Zeit. Details und Guß sind gut bis sehr gut. Mit dem Umbausatz erhält man genau die benötigten Bauteile für den Umbau der M109G zur M109 A3GA1. Die dürftige Anleitung trübt allerdings etwas den ansonsten guten Eindruck.

Fazit

Schön gemachter überschaubarer Bausatz für den Umbau der M109G von Revell zur M109 A3GA1. Ausführung und Details sind gelungen. Für Freunde der Artillerie und des kleinen Maßstabes ein Must-Have. Sehr schön!

HandsUp-4


Produktinformation

Artikelbezeichnung : M109 A3GA1

Art. Nr. : MT72505
Maßstab: 1:72
Bausatztyp: Umbausatz
Basisbausatz: M109G, Revell 03305
Material: Resin
Hersteller: Modelltrans Modellbau – http://www.modelltrans.com/
Preis : ca. 7,00 EUR

Bausatzhistorie Basismodell

An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an Modelltrans Modellbau für die freundliche Bereitstellung des Besprechungsmusters.

Modelltrans Modellbau: M109 A3GA1
Markiert in: