Teile diesen Artikel:

readed_top

Der Unitec Medienvertrieb ist bekannt für die Ausgaben von Fahrzeug-Profile, Luftwaffen-Profile, Flugzeug-Profile und noch nicht so alt: die Luftstreitkräfte-Profile. Habe ich den Teil 1 bereits hier vorgestellt, so werfe ich nun gerne einen Blick in die 2. Ausgabe. Schauen wir also mal rein.

Im Überblick

Die Ausgabe 2 aus der neuen Serie Luftstreitkräfte Profile mit dem Thema „Die Deutschen Luftstreitkräfte 1956-heute – Teil 2“ des Unitec Medienvertriebs kommt im bekannten DIN A4-Format daher. Im hellblau-grauen Umschlag umfasst die zweite Ausgabe insgesamt 50 Seiten mit 111 Fotos überwiegend in Schwarz-Weiß als auch in Farbe. Die Textsprache ist Deutsch.

Inhalt

„Die Geschichte der deutschen Luftstreitkräfte (Luftwaffe – Heeresflieger – Marineflieger) ist in der Gesamtheit, seit der Aufstellung im Jahre 1956, kaum zusammenfassend behandelt worden. Diese neue Serie will die Geschichte und die Entwicklung dieser eigenen Bereiche der deutschen Teilstreitkräfte darstellen.“ – so der Verlag. Ein großes Thema, was sicherlich nicht umfassend in einem Heft dargestellt werden kann. So ging es in der ersten Ausgabe hauptsächlich um die Jahre 1956 – 1959. Nun in der zweiten Ausgabe geht es um die Jahre 1960 – 1969.
Dazu ist der Inhalt wie folgt gegliedert:

  • Chronik der deutschen Luftwaffe 1960 – 1969
    • Die 1960er Jahre
    • Lufttransportgeschwader 61
  • Die Chronik der Deutschen Heeresflieger 1958 – 1978
    • Heeresstruktur 2
    • Heeresstruktur 3
    • Fliegende Bananen bei den Heeresfliegern
  • Die Chronik der Deutschen Marinefieger 1960 – 1969
    • Erste Strukturen
    • Änderungen der Organisationsstruktur
    • Neue Flugzeuge der Marine
    • Die Öljäger von Nordholz

Für die Kapitel der Chroniken von Luftwaffe und Heeresflieger zeichnet sich wie bereits bei der ersten Ausgabe der Autor Gerhard Lang verantwortlich. Er bietet dort auch in dieser Ausgabe einen interessanten und gut verständlichen zeitlichen Abriss über die Jahre 1960-1969 der noch verhältnismäßig jungen Teilstreitkräfte der Bundeswehr. Die Heeresflieger werden bis zum Jahre 1978 betrachtet. In dieser Ausgabe geht es nun mehr um die in die Bundeswehr eingeführten Waffensysteme sowie die Gründe für deren Beschaffung sowie die jeweiligen Standorte der Bundeswehr im In- und Ausland.

In die Chronik der Teilstreitkraft der Marineflieger führt uns erneut der Autor Karl Keller ein. Auch hier zeigt der Autor eindrucksvoll und interessant den Aufbau und die Erstaustattung der Marineflieger in den avisierten Jahren.

Neben den Chroniken der ersten Jahre gibt es auch diesmal 3 Spezialartikel. Dazu gehört der 18-seitige Artikel zum Lufttransportgeschwader 61 der damit den überwiegende Teil dieser Ausgabe bildet. Dabei zahlreiche Fotos in schwarz-weiß und in Farbe. Im Kontext der Heeresflieger gibt es einen Artikel über die „Fliegenden Bananen“ (Vertol H-21C; V-43 / V-44B), der ebenfalls mit zahlreichen zeitgenössischen Fotos und Rißzeichnungen umgeben ist. Der dritte Artikel ist den Öljägern von Nordholz auf Ihrer Jagd nach Umweltsünden gewidmet.

Die Ausgabe ist mit reichlich zeitgenössischem Bildmaterial sowohl in schwarz-weiß als auch in Farbe ausgestattet. Hierbei befinden sich echt tolle Aufnahmen der ersten Jahre.

Zusammenfassung

Auch die zweite Ausgabe ist mit informativem Text und passendem und sehenswertem Bildmaterial ausgestattet. Die Autoren haben es geschafft die Geschehnisse der Zeitspanne von 1960 – 1969 beim Aufbau der 3 Teilstreitkräfte dem Leser näherzubringen. Der interessante aber auch lange Artikel zum LTG 61 prägt das Heft zu sehr. Hier wäre weniger und dafür mehr Vielfalt zu den anderen Geschwadern aus meiner Sicht besser gewesen. Auch diesmal vermisse ich eine Timeline, eine Aufstellung der nun vorhanden Verbände und eine Zusammenfassung der bisherigen Jahre.

Durchgeblättert

Beispielseiten:

Fazit

Die zweite Ausgabe der Luftstreitkräfte Profile ist für mich in dieser neuen Reihe ebenfalls gelungen. Die erneut zahlreichen zeitgenössischen Aufnahmen von guter Qualität und die informativen Chroniken als auch die Spezialkapitel sind interessant und lesenswert!

HandsUp-4


Produktinformation

Titel: Die Deutschen Luftstreitkräfte 1956-heute – Teil 2

Serie: Luftstreitkräfte Profile
Ausgabe: 2
Autoren: verschiedene
Verlag: Unitec Medienvertrieb – http://unitec-medienvertrieb.de/
Format: Paperback, A4, 50 Seiten, 111 Fotos, Deutscher Text
Preis: 11,80 Euro

An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an Unitec Medienvertrieb für die Bereitstellung des Belegexemplares.

Unitec Medienvertrieb: Luftstreitkräfte Profile – Die Deutschen Luftstreitkräfte 1956-heute – Teil 2
Markiert in: