Teilen:


In 2018 führte die NATO die größte Übung nach dem kalten Krieg durch. Die Übung trug den Namen TRIDENT JUNCTURE. Hier übte die VJTF (Very High Readiness Joint Task Force) Anteil Landstreitkräfte (L), In der Ausgabe Nr. 96 der Fahrzeug Profile aus dem Unitec Medienvertrieb werden uns hiervon Eindrücke widergeben. Schauen wir also mal rein…

Im Überblick

Die Ausgabe 96 aus der Serie Fahrzeug Profile mit dem Titel “Trident Juncture 2018 – Die größte NATO-Übung seit Ende des kalten Krieges“ des Unitec Medienvertriebs kommt im bekannten hellgrünen Umschlag im DIN A4-Format daher. Insgesamt 50 Seiten mit ca. 100 Farb-Fotos umfasst die Ausgabe. Die Textsprache ist Deutsch.

Inhalt

Deutschland hat sich bereit erklärt, innerhalb der neuen schnellen Eingreiftruppe der NATO eine führende Rolle zu übernehmen. Für die sogenannte Speerspitze der NATO, die VJTF (Very High Readiness Joint Task Force) Anteil Landstreitkräfte (L), wurde die Panzerlehrbrigade 9 als Nukleus vorgesehen.Zum Training dieser neuen Einheit wurde die größte NATO-Übung seit Ende des „Kalten Krieges“ mit dem Namen TRIDENT JUNCTURE durchgeführt

Das Autorenteam von Daniel Nowak und Ralph Zwilling liefern uns in dieser fotolastigen Ausgabe zahlreiche Eindrücke dieser Übung in Form von teils großformatigen Farbfotos.

Im Vorwort der Ausgabe 96 beschreibt der Kommandeur der PzLehrBrig 9 sowie der VJJTF(L) 2019 Brigade, Hr. Brigadegeneral Ullrich Spannuth, den historischen Hintergrund der VJTF sowie den Übungszweck und seinen Eindruck als Truppenführer während dieser Übung.
Weitere Textteile gehen verteilt in der Ausgabe auf den Übungsverlauf, die übenden Einheiten, Übungsphasen und das eingesetzte Großgerät ein.

Im weiteren folgen großformatige Fotos der beteiligten Fahrzeuge der jeweiligen Einheiten. Die Fotos zeigen Situationen der Einsatzvorbereitung, des Anmarsches. Teilweise mit und ohne Tarnung sind hier u.a. die Fahrzeuge M113, BMP-1, CV9035, LKW 15t Patriot LS, LCAC, CH-53, HMMWV, LAV-25, VCZ-TOA, SPz Pizzaro, LKOV, M1A1 FEP, M1 ABV, Jackal 2A, Coyote TSV-L, Panther CLV, Wisent 1, T72M1Z, Leguan, Strv.122, Wiesel 1, BV206, Eagle V, Leopard 2 A4NO, NM201F3, Marder 1 A5, Fennek, Dachs, PzH2000, Leopard 2 A6, Kodiak und noch einige mehr sehr gut im Bild festgehalten. Die Qualität der Fotos ist einwandfrei und auch das Layout mit jeweils 2 Fotos pro Seite ansprechend. Alle Bilder sind mit deutschem Untertitel versehen, in denen weitere Informationen zum Fahrzeug und Einsatz erfasst sind.

Zusammenfassung

Kurzer Textanteil und dafür hoher Bildanteil umschreibt die aktuelle Ausgabe mit dem Titel Trident Juncture 2018 – Die größte NATO-Übung seit Ende des kalten Krieges des Autorenteams Daniel Nowak und Ralph Zwilling. Der wenige Text ist ausreichend informativ und die großformatigen Bilder von einwandfreier Qualität und zeigen so manch tolle Szene.

Durchgeblättert

Beispielseiten:

Fazit

Die Ausgabe 96 hält was sie verspricht. Sie begleitet in beeindruckenden Bildern die NATO-Übung TRIDENT JUNCTURE 2018. Informativer Text und reichliche Einsatzfotos können für genügend Inspiration bei dem Modellbauer sorgen. Alles in allem eine sehens- und lesenswerte Ausgabe.


Produktinformation

Titel: Trident Juncture 2018 – Die größte NATO-Übung seit Ende des kalten Krieges

Serie: Fahrzeug Profile
Ausgabe: 96
Autor: Daniel Nowak und Ralph Zwilling
Verlag: Unitec Medienvertrieb – http://unitec-medienvertrieb.de/
Format: Paperback, A4, 50 Seiten, ca. 100 farbige Abbildungen, Deutscher Text
Preis: 11,80 Euro

An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an Unitec Medienvertrieb für die Bereitstellung des Belegexemplares.

Unitec Medienvertrieb: Fahrzeug Profile 96 – Trident Juncture 2018