Teile diesen Artikel:

readed_top

Der GTK Boxer kann getrost als das „Mutterschiff“ der deutschen Infanterie bezeichnet werden. Die Fahrzeugfamilie in den unterschiedlichen Typen wird in der Bundeswehr ständig modernisiert, wobei der Konstruktionsstand „A2“ der zur Zeit modernste ist. Der GTK Boxer in den Baulosen A0, A1 und nun auch A2 steht im Mittelpunkt der aktuellen Publikation Nr. 5072 aus der Serie Militärfahrzeug Spezial des Tankograd Publishing Verlages steht. Interessiert schau ich da mal näher rein.

Im Überblick

Bereits die Ausgabe 5039 aus der Serie Militärfahrzeug Spezial aus dem Hause Tankograd handelte von dem Boxer. Nun ganz aktuell aus dem Hause Tankograd Publishing kommt die Ausgabe 5072 aus der Serie Militärfahrzeug Spezial erneut mit dem Thema GTK (Gepanzertes Transport Kraftfahrzeug) Boxer A0, A1 und A2 der Bundeswehr. Hier handelt es sich allerdings nicht um eine Wiederauflage sondern eine neue Publikation im allseits bekannten dunkelgrünen Umschlag im DIN A4-Format. Auf beachtenswerten 80 Seiten erhält man mit dieser Ausgabe neben dem Text 173 Farbfotos sowie einen Fünfseitenriss im Maßstab 1:35. Die Texte sind in deutscher Sprache gehalten.

Inhalt

Der Autor der mir vorliegende Ausgabe ist Ralph Zwilling, der durch zahlreiche Publikationen innerhalb des Verlages bekannt sein dürfte. Inhaltlich erwartet uns folgendes:

  • GTK Boxer A0-A2 Das gepanzerte Kraftfahrzeug der Bundeswehr / The Multirole Armoured Wheel Vehicle in Modern German Army Service
  • Entwicklung / Development
  • Technische Beschreibung / Technical Description
  • Gruppentransportfahrzeug A0-A1 / Armoured Personnel Carrier A0-A1
  • Erfahrungen aus dem Einsatz / Lessons Learned from Operations
  • Gruppentransportfahrzeug A2 / Armoured Personnel Carrier A2
  • Maßstabszeichnung 1:35 / 1/35 Scale Drawing
  • Führungsfahrzeug / Command Vehicle
  • Schweres Geschütztes Sanitätskraftfahrzeug / Heavy Armoured Ambulance
  • Fahrschulfahrzeug
  • Technische Daten Gruppentransportfahrzeug A2

Ralph Zwilling führt kurz in die Ausgabe ein bevor im ersten Abschnitt recht ausführlich in die Entwicklung des GTK über die Jahre und Phasen beschrieben wird. Dabei geht er auf Auslieferung und auch die Zukunft des GTK Boxer ein.

Es folgt die Technische Beschreibung mit Angaben zu Schutz, Modularität, Fahrmodul. Umrahmt wird dieser Abschnitt durch zahlreiche Fotos wie z.B. das alleinstehende Fahrmodul und das abgehobene Missions-Modul, Minenschutz und Motor. Alle Bilder sind mit Hinweisen versehen.

Weiter geht es mit dem Gruppentransportfahrzeug in den Baulosen A0 bis A1. Hier erhält man vom Autor Einblick in die Charakteristika der einzelnen Baulose, die FLW Waffenstation, die mitgeführten Handfeuerwaffen und die weitere Ausstattung. Einsatz- und Walk-Around-Fotos begleiten die Ausführungen. Auch hier sind die Bilder mit zahlreichen Erläuterungen versehen.

Die Erkenntnisse aus dem Einsatz im Rahmen des ISAF-Einsatzes schildert der Autor im nächsten Abschnitt.

Dann geht es weiter mit dem Gruppenfahrzeug im aktuell modernsten Baulos A2. Ausführlich werden hier die Einrüstungen und Änderungen beschrieben. Dazu gibt es den passenden Walkaround in großformatigen Bildern. Hier bleiben nur wenige Details verborgen. Die Erläuterungen zu den Bildern tragen zum Verständnis bei.

Es folgen Maßstabszeichnungen in 1:35 von links, rechts, vorne, hinten und oben, gezeichnet von Dirk Degenhardt.

Die Variante als Führungsfahrzeug des GTK Boxer steht im Mittelpunkt des nächsten Kapitels. Auch hier werden die Baulose A0-A1 sowie A2 betrachtet und die Fahrzeuge beschrieben. Die zahlreichen Fotos lassen auch hier die Augen des Modellbauers glänzen. Einsatzfotos als Inspiration oder auch Detailfotos als Referenz. Alles ist dabei. Natürlich auch hier die passende Erläuterung zu jedem Foto.

Die jüngste Variante des GTK Boxer, das schwere geschützte Sanitätskraftfahrzeug erhält ebenfalls einen eigenes Artikel. Ausführliche Fahrzeugbeschreibungen und die Besonderheiten der Baulose A0-A2 sind auch hier zu finden. Anschließend auch hier die passenden Farbfotos als Referenz. Die Detailaufnahmen auch hier einfach spitze und mit den Erläuterungen interessant. Ein interessanter Einblick den Ralph Zwilling hier bietet.

Auch das zugehörige und in der Ausbildung wichtige Fahrschulfahrzeug wird in der Ausgabe betrachtet. Fahrzeugbeschreibung und Foto-Einblick auch hier lesenswert.

Last but not least die Technischen Daten des Gruppentransportfahrzeuges A2 in dieser Ausgabe.

Die zahlreichen gezeigten Bilder sind sehenswert und qualitativ einwandfrei. Eine Fundgrube mit reichlich Inspiration für den Modellbauer. In Kombination mit der vorherigen Ausgabe 5039 sollten da die Ideen nicht ausgehen.

Durchgeblättert

Zusammenfassung

Die Ausgabe 5072 aus der Militärfahrzeug Spezial Reihe von Tankograd Publishing bietet einen tollen Überblick über die unterschiedlichen Baulose und Varianten des GTK Boxer. Gab es bereits mit der Ausgabe 5039 eine Ausgabe zum GTK Boxer, sind in dieser Ausgabe weiterer bisher unpublizierte Fotos zu Technik und Einsatz enthalten. Weiterhin geht die Ausgabe erstmalig auch detailliert auf das Baulos A2 ein. Ausreichende Informationen und erstklassige Bilder zeichnen diese 80-seitige und mit zahlreichen Farbfotos versehene Referenz aus.

Beispielseiten:

Fazit

Die Ausgabe 5072 der Militärfahrzeug Spezial des Autors Ralph Zwilling aus dem Verlag Tankograd Publishing überzeugt. Zahlreiche hochwertige Aufnahmen und erläuternde Texte geben einen hervorragenden Überblick über die Varianten des GTK Boxer und vor allem der unterschiedlichen Baulose inklusive der zur Zeit modernsten. Interessante und gut gemachte Referenz über die Fahrzeugfamilie Boxer.

HandsUp-5


Produktinformation

Titel: GTK BOXER A0 A1 A2

Serie: Militärfahrzeug Spezial
Ausgabe Nr. : 5072
Autor: Ralph Zwilling
Verlag: Tankograd Publishing – http://www.tankograd.de
Format: DIN A4, 80 Seiten, Deutscher Text, 173 Farbfotos
Preis: 14,95 Euro

An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an Tankograd Publishing für die Bereitstellung des Belegexemplares.

Tankograd Publishing: GTK BOXER A0 A1 A2
Markiert in: