Teile diesen Artikel:

review_top

Dass ich ein Faible für die Modelle des kleinen Maßstabes habe dürfte mittlerweile ja bekannt sein. Und wenn dann ein Hersteller auch noch Fahrzeuge der Bundeswehr herstellt, so freut es mich umso mehr. Konkret geht es um den Bergepanzer 2 Standard im Maßstab 1:72 der ganz aktuell von Modelltrans Modellbau angeboten wird. Neugierig auf den Bausatz schau ich mir den mal genauer an.

Das Original

Von Anfang an war bei der Entwicklung des Kampfpanzersystems Leopard für die gesamte Fahrzeugfamilie ein Bergepanzer eingeplant. Bereits 1961 war die militärisch-taktische Forderung definiert. In 1964 wurde der erste Prototyp vorgestellt und die Maschinenbau GmbH Kiel (MaK) übernahm die Gesamtdurchführung des Bergepanzerprojektes. Am 09. September 1966 wurde das erste Serienfahrzeug des von nun an genannten Bergepanzer 2 (Standard) von Atlas-MaK übergeben.

Der Bergepanzer 2 Standard beruht auf der Wanne und dem Fahrgestell des KPz Leopard 1. Etwa 75% der Baugruppen des KPz finden sich hier wieder. Angetrieben wird der Panzer von einem MTU 10-Zylinder Dieselmotor MB 838 CaM-500 mit 830 PS. Der Bergepanzer war der erste, der aufgrund des gestiegenen Gewichts verstärkte Bremsscheiben erhielt. Hauptwerkzeuge und die Bergeeinrichtung bestehen aus der Hauptwinde, Hebewinde, dem Kran mit Schwenkwerk und der 3,25 m breiten Räumschaufel. Die Räumschaufel wird fast ausschließlich als Erdanker zur Unterstützung des Krans eingesetzt. Zur Standardausstattung gehören eine ABC-Schutzbelüftungsanlage, Fahrzeugheizung und eine Feuerwarn- und Unterdrückungsanlage. Als Bewaffung dienen zwei 7,62-mm-Maschinengewehre MG3, eines als Bug-MG und eines zur Flugabwehr auf dem Dach.

Die Bergung von Schadfahrzeugen oder Fahrzeugen aus Minenfeldern ist eine Hauptaufgabe des Bergepanzers. Mit seinem um 270° schwenkbaren Kran ist er in der Lage Lasten je nach Anstellwinkel mit bis zu 13 t Gewicht zu heben. Die Unterstützung beim Triebwerkwechsel ist eine weitere Aufgabe. Dazu kann auf dem Fahrzeugheck ein komplettes Reservetriebwerk mitgeführt werden.
Insgesamt hat der Bergepanzer 4 Besatzungsmitglieder. Dabei handelt es sich um den Fahrer/ Bediener, den Kommandanten, den Bug-MG-Schützen und den Bergewart / Funker.

Neben Deutschland wird der Bergepanzer in Australien, Belgien, Brasilien, Chile, Dänemark, Griechenland, Italien, Kanada, Niederlande, Norwegen, Polen und der Türkei verwendet.

Der Bausatz in der Übersicht

Modelltrans Modellbau liefert den aus Resin bestehenden Bausatz in einem stabilen Karton mit farbigen Deckelbild aus. Der Bausatz mit der Artikelnummer MT72191 enthält in Luftpolsterfolie verpackt zwei Druckverschlussbeutel mit den Bauteilen sowie ein farbiges Beiblatt mit zusammengesetztem Modell. Bei dem Bausatz handelt es sich um einen Komplettbausatz, der auf dem Leopard 1A5 von Revell basiert.

Die Bauanleitung

Eine konkrete Bauanleitung mit Baustufen ist leider nicht vorhanden. Mitgeliefert wird ein DIN-A4 Blatt mit farbigen Bildern des zusammengebauten Modells aus verschiedenen Ansichten. Ein Bild beschreibt die Anpassungen für Räumschaufel und Kranausleger.
Hier wäre zumindest eine Bauteilübersicht und einzelne Baustufenbilder oder auch Hinweise zur Positionierung wünschenswert. Eine gute Bildrecherche ist empfehlenswert. Hier gibt es für Modelltrans Modellbau noch Verbesserungspotential.

Decals

Obwohl es sich um einen Komplettbausatz handelt liefert Modelltrans Modellbau keine Decals mit. Sehr schade wie ich finde. Gerade die passenden Decals für MLC-Klassen befinden sich nicht bei jedem „SmallScaler“ im Fundus.

Die Bauteile

Der Bausatz von Modelltrans Modellbau kommt mit überschaubaren, gezählten 46 Bauteilen aus hellgrauem Resin daher. Der Gesamteindruck der gesockelten Bauteile ist sehr gut. Bis auf Kleinigkeiten ist der Guss der Bauteile scharfkantig und einwandfrei. Neben kleineren Luftblasen und etwas Fischhaut gibt es also nichts zu meckern.
Das größte Bauteil im Bausatz macht die komplette Wanne mit Fahrwerk und Oberwanne aus. Dabei handelt es sich um einen massiven Resinklotz mit Anguss, dessen Guss aber einwandfrei ist. Alle Details sind bereits an der Ober- und Unterwanne enthalten. Dazu zählen z.B. Schneegreifer, Werkzeuge, Schäkel, Umlenkrolle, Werkzeugkiste, Außen-BV-Anlage, Stoßdämpfer, Laufradschwingen und Abschleppseile. Nichts wirkt hier verwaschen. Alles ist randscharf. Auch die korrekten, eingelassenen Abgasgrätings sind absolut gelungen. Eine echte Augenweide.

Der Kranausleger besteht aus mehreren Bauteilen. Dazu zählen der Ausleger selbst sowie der Drehkranz und der Kranhaken. Auch hier zeigt sich die offensichtliche Detailverliebtheit als auch die ausgesprochene handwerkliche Fähigkeit von Modelltrans Modellbau. Ich finde die Bauteile sehr gelungen.

Das Laufwerk des Bergepanzer 2 besteht aus den fertig gegossenen Bauteilen. Hier sind sowohl Ketten, Umlenkrollen, Tragrollen, Triebzahnkränze, als auch die inneren Laufrollen bereits fertig verbaut. Bemerkenswert ist hier die sehr gute Detaillierung und die Tatsache, dass alle Führungszähne der Ketten, bis auch ein paar kleine Schäden, wiedergegeben sind. Die äußeren Laufrollen liegen separat bei. Vorbildlich!

Aber es gibt auch ein kleines Manko – die Laufrollen. Hier wurden die Laufrollen des Bausatzes des Leopard 1A5 von Revell benutzt.

Diese besitzen Querrillen, welche es so aber weder bei den Leopard 1 noch beim Bergepanzer 2 gegeben hat. Hier ist also zur korrekten Wiedergabe zuspachteln angesagt. Zum Vergleich die Originale:

Das Räumschild gibt es ebenfalls als separates Bauteil, welches je nach gewünschter Stellung noch angepasst werden muss.

Insgesamt schön detailliert, bei mir mit kleinen Luftblasen versehen, stellt es dennoch ein Manko dar. Es ist leider nicht ganz maßhaltig. Es ist zu groß und entspricht auch leider nicht so ganz dem Original. Hier zum Vergleich das Original.

Die weiteren Kleinteile, welche im Bausatz des Bergepanzer 2 Standard enthalten sind, sind ebenfalls sehr schön detailliert und von gutem Guss. Hierbei handelt es sich z.B. um die Stangen der Abschleppschere, der Ersatzlaufrolle, Rundumkennleuchte mit Stab, Fla-MG, Spiegel, Mehrzweckwurfanlage, T-Zughaken und Scheinwerfer. Teilweise sind die Bauteile echt filigran und dennoch super detailliert. Echt klasse.

Referenzen

Wie immer bietet sich als Referenzquelle für das Original das Internet an. Erwähnt seien hier die Seiten von Panzer-Modell.de, ulrichwrede.de sowie Primeportal. Literatur findet sich mit der Nummer 5004 der Militärfahrzeug Spezial aus demTankograd Publishing Verlag.

Zusammenfassung

Bei dem Modell des Bergepanzer 2 Standard des Essener Kleinserienherstellers Modelltrans Modellbau handelt es sich um ein solides und sehr schön detailliertes Modell des Spezialpanzers der Bundeswehr. Die Gemeinde der SmallScaler und Freunde von Bundeswehrfahrzeugen wie mich wird es freuen. Insgesamt ist der Guss, die Konstruktion als auch die handwerkliche Fertigung sehr gut. Die im Verhältnis wenigen Bauteile garantieren einen schnellen Bau. Die fehlenden Decals als auch die nicht wirklich vorhandene Bauanleitung in Kombination mit den kleinen Mankos trüben etwas den Eindruck. Der Preis des Modells ist im oberen Preissegment.

Fazit

Als Freund von modernen Bundeswehrfahrzeugen und bekennenden SmallScaler bin ich von dem Bausatz begeistert. Neben kleinen Mankos überzeugen sowohl Konstruktion als auch viele Details. Für Anfänger nicht unbedingt geeignet erhält er meine uneingeschränkte Empfehlung. Weiter so!

HandsUp-4


Produktinformation

Artikelbezeichnung : Bergepanzer 2 Standard
Art. Nr. : MT72191
Maßstab: 1:72
Bausatztyp: Kompletter Bausatz
Material: Resin
Hersteller: Modelltrans Modellbau – http://www.modelltrans.eu
Preis : ca. 40,- EUR

Bausatzhistorie

An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an Modelltrans Modellbau für die freundliche Bereitstellung des Besprechungsmusters.

Modelltrans Modellbau: Bergepanzer 2 Standard in 1:72
Markiert in: