Teile diesen Artikel:


Im Modellbau haben die Bücher mit den drei Buchstaben – F.A.Q – bereits Kultstatus. Betraf dies bisher immer den Bau von Militärfahrzeugen, so folgt nun ein F.A.Q. für den Dioramenbau vom Autor Rubén González Hernández. Meiner Ansicht nach war dies schon lange fällig, sind doch z.B. die Werke von Shepard Paine oder Francois Verlinden doch schon etwas in die Tage gekommen. Die Dimensionen des Buches von AK Interactive lassen einiges erwarten. Schauen wir also mal rein…

Im Überblick

Die gewaltigen Ausmaße der F.A.Q. Dioramas von AK Interactive sind nicht zu übersehen! Im DIN-A4 Format misst es eine Dicke von 3,5 cm. Die Machart des Buches mit seinem festen gelben Umschlag erinnert an einen Katalog und das Gewicht von fast 3 kg bestätigen dies. Die Ausgabe mit 560 Seiten, englischem oder spanischen Text ist gespickt mit unzähligen qualitativ hochwertigen Farbfotos. Ein imposantes Werk!

Autor

Als Autor der F.A.Q. Dioramas zeichnet Rubén González Hernández, einer der besten spanischen Modellbauer, ein Meister in gepanzerten Fahrzeugen und Dioramen. Bereits mit 13 Jahren fand Rubén den Weg zum Modellbau und blieb seiner Passion bis heute treu. Zahlreiche Dioramen und Modelle von ihm sind bekannt. In der Zeitschrift Tanker gibt er manchmal einen Einblick in seine Kunst.

Inhalt

Dieses Buch erhebt den Anspruch die immer wieder gestellten Fragen (Frequently Asked Questions – F.A.Q.) im Dioramen- und Vignettenbau zu beantworten. Dazu enthält es Themen wie die Zusammenstellung, die Konstruktion, den Zusammenbau, das Bemalen und Altern von Dioramen und Vignetten. Inhaltlich ist es wie folgt gegliedert:

  • I. Concepts, Bases and Displays
  • II. Theory of composition in 3D
  • III. Techniques
  • 1. Bases
  • 2. Ground and Terrain
  • 3. Vegetation
  • 4. Artificial Elements
  • 5. Miscellaneous
  • 6. Figures
  • 7. Construction and Atmosphere
  • 8. Common Mistakes. Shows and Contests
  • IV. Gallery
  • Conclusions
  • Acknowledgements

Im ersten Abschnitt, der nur aus einer Seite besteht, geht es um die grundlegende Idee des Dioramas und die entsprechende Präsentation.

Der zweite Abschnitt beschäftigt sich recht ausführlich mit Anordnung der Komponenten auf dem Diorama oder der Vignette und gibt zahlreiche Hinweise. Diese sind mit Skizzen und Farbfotos untermalt.

Im dritten Abschnitt geht es um die grundlegenden Techniken zur Erstellung von Dioramen. Bereits hier sei die ausführliche uns zahlreich bebilderten Vorgehensweise des Autors erwähnt. Einfach klasse!
Beginnend mit dem Aufbau der Basis, dem Sockel, flach oder mit mehreren Ebenen geht es weiter zur Bodengestaltung. Hierbei geht der Autor auf die Techniken zur Gestaltung von natürlichen Boden – Wüste, Matsch, Sand, Steine- und unnatürlichen – Asphalt, Pflastersteine, Beton – ein. Zusätzlich gibt er Hinweise zur Darstellung von Kratern, Pfützen und Wasser. All dies wird ausführlich in Step by Step Anweisungen mit hervorragenden Fotos dargestellt. Die schiere Vielfalt der Techniken erschlägt einen fast und regt zugleich die Phantasie für das nächste Projekt an.
Anschließend zeigt der Autor wie man Vegetation gestaltet. Hierbei geht es genauso ausführlich weiter mit z.B. Büschen, Blumen, Bäumen, Palmen sowie Pilzen, Müll oder dem Dschungel. Neben dem Überblick über die nutzbaren Materialien geht es hier um den Bau. Auch hier sind die Techniken einfacher als gedacht, was gerade am Beispiel des Bau’s eines Baumes aus Kupferdraht, einer Fichte aus Farn oder dem Bau von Palmen anschaulich dargestellt wird. Ausführliche und sehr anschauliche Step-By-Step Fotoserien sind hier zu finden. Einfach grandios.
Weiter geht es mit den künstlichen Elementen in der Natur. Dabei handelt es sich um Lampen, Masten oder auch Schilder. Bau- und Bemalungshinweise erhält hier der Modellbauer, um das gewisse Etwas auf seinem Diorama zu ergänzen, das diese natürlicher erscheinen lässt.
Der Bau und die Gestaltung von Häusern, Wänden, Dächern, Fenstern, Türen und Mauern darf natürlich nicht fehlen. Auch diese Techniken werden ausführlich in mehreren Varianten vom Autor vorgestellt und mit reichlich Bildern illustriert. Da bleibt einem vor Erstaunen schon mal die Spucke weg, wenn man sich die Ausführung der Objekte mal so anschaut. Die Einfachheit der Techniken versetzte mich hier mehrfach in Erstaunen.
Den kleinen, aber belebenden Extras auf einem Diorama ist ein eigener Abschnitt gewidmet. Hier wird dem Modellbauer eindrucksvoll vorgemacht, wie er Teppiche, Barrieren, Fässer, Kisten, Poster, Vorhänge, Fußspuren, Regale und noch so einiges herstellt, gestaltet und verwendet. Auch hier sind die Hinweise schier unendlich und immer wieder interessant. Die Einfachheit bei der Herstellung ist immer wieder überzeugend.
Figuren dürfen natürlich auf einem Diorama nicht fehlen, was den nächsten Abschnitt ausmacht. Beginnend mit dem maskieren, dem Bemalen mittels Airbrush bis hin zur Bemalung mit dem Pinsel erhält der Modellbauer die entsprechenden Hinweise. Interessant finde ich auch die Hinweise zum positionieren der Figuren auf einem Diorama. Auch die Integration der fertig bemalten Figuren auf dem Diorama fehlt nicht und ist mit zahlreichen Bildern ausführlich dargestellt.
Im letzten Abschnitt des Kapitels geht es darum all das zuvor beschriebene in dem Diorama oder der Vignette zusammenzufügen. Auch hier helfen zahlreiche Tip’s die offenen Fragen zu klären.

Den Abschluss bildet die Galerie des Autors. Eindrucksvolle Werke werden hier in vollformatigen Bildern gezeigt. Hut ab!

Durchgeblättert

Zusammenfassung

Der Autor Rubén González Hernández schafft es in dem klar gegliederten F.A.Q. Dioramas auf die vielen Fragen der Modellbauer zum Bau von Dioramen und Vignetten einzugehen. Zahlreiche Farbfotos und Step by Step Anleitungen zeigen die Vorgehensweise des Autors und regen den Modellbauer zum Nachmachen an. Leicht nachvollziehbar werden die teilweise recht einfachen aber eindrucksvollen Techniken zum Bau präsentiert. Die vielen Hinweise und teils großformatigen Farbfotos unterstützen dies. Der gefühlt recht hohe Preis ist für den gebotenen Inhalt in meinen Augen mehr als gerechtfertigt.

Beispielseiten:

Fazit

Ein wirklich dickes Ding, die F.A.Q. Dioramas von AK Interactive. Ausführlich und qualitativ hervorragend gestaltet lässt es fast keine Antworten auf die vielen Fragen zum Bau von Vignetten und Dioramen aus. In meinen Augen ist hier von Rubén González Hernández in Zusammenarbeit mit AK Interactive ein lange fehlendes Standardwerk entstanden, was in keiner Bibliothek eines Modellbauers fehlen sollte. Ein „Must Have“!


Produktinformation

Hersteller: AK Interactive – http://www.ak-interactive.com
Titel: Dioramas F.A.Q.
Autor: Rubén González Hernández
Erscheinungsjahr: 2016
Artikelnummer: AK8000
Preis: 79,- EUR

An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an AK Interactive für die Bereitstellung des Belegexemplares.

Weitere interessante Artikel:

AK Interactive: F.A.Q. Dioramas
Markiert in: