Teilen:


TAKOM widmet sich einer Ikone aus dem 2. Weltkrieg – dem Willys Jeep. Die Armeebezeichnung des Fahrzeuges lautet allerdings ¼ ton 4×4 truck und so auch nahezu die Artikelbezeichnung von TAKOM. Dazu gibt es den 1/4ton trailer und eine Figur. Grund genug um da mal einen näheren Blick drauf zu werfen.

Das Original

Ab dem Jahr 1940 entwickelt ist der Willys Jeep mit der Armeebezeichnung ¼ ton 4×4 truck wohl der Urahn aller “Jeeps”. Auf der Suche nach einem kleinen, geländegängigen Fahrzeug, das zudem noch günstig und in großer Stückzahl hergestellt werden konnte, wurde die Entwicklung von der US Armee ausgeschrieben. Gerade mal 75 Tage räumten die Einkäufer der US-Army den interessierten Autoherstellern ein, um ein “leichtes Aufklärungsfahrzeug mit höchster Mobilität und Geländegängigkeit” zusammenzubauen und gleich die ersten 70 Prototypen abzuliefern. Unter dem Kürzel BRC (Bantam Reconnaissance Car) wurde der erste Prototyp von American Bantam Car Company entwickelt und bereits im September 1940 der US-Armee übergeben. Die eigentliche Serienherstellung wurde dann später von Willy-Overland und etwas später auch von Ford in Lizenz übernommen.
Ausgestattet ist das Fahrzeug mit einem 60 PS (45 kW) starken Vierzylinder-Reihen-Motor mit 2,2 Liter Hubraum. Die Höchstgeschwindigkeit des ca. 1040 kg schweren Fahrzeuges betrug 100 km/h. Der vorhandene Allradantrieb war zuschaltbar. Die offene Karosserie (Viersitzer) war auf einem Leiterrahmen aufgesetzt. Das Fahrwerk bestand aus Starrachsen vorn und hinten mit Blattfedern. Gebremst wurde über Trommelbremsen vorn und hinten sowie am Dreigang-Getriebe mit Geländereduktion. Bis zum Kriegsende 1945 wurden von Willys und Ford insgesamt fast 640.000 Jeeps hergestellt. Zu Zeiten der höchsten Produktion wurde alle zwei Minuten ein Jeep fertiggestellt.
Auch nach dem Krieg setzte sich die Erfolgsstory fort. Das Fahrzeug wurde für das Militär weiterentwickelt und erhielt als Nachfolgebezeichnung die Bezeichnung M38 (G740). Später folgten der M38 A1 (G758) – der letzte Jeep im Dienst der US-Army – und das von Ford gebaute Modell MUTT, das mit dem ursprünglichen Jeep allerdings nur noch geringe Ähnlichkeiten hatte und zum Beispiel im Vietnam-Krieg Verwendung fand. Auch nach über 60 Jahren hat der originale Jeep in vielen Ländern der Welt Fangemeinden.

Der Bausatz in der Übersicht

Der Bausatz des U.S. Army ¼ ton Utility Truck with ¼ ton Utility Trailer & MP mit der Artikelnummer 2126 wird im Stülpkarton mit fein gestalteter Boxart geliefert. Darin befinden sich säuberlich in Plastikfolie verpackt die 5 Spritzlinge aus hellgrauem Kunstoff. Dazu kommt ein klarer Spritzling sowie Bauteile für den Rahmen des Jeep und ein Teil der Karosserie. Das Bauteil des Rahmens ist zusätzlich mit Luftpolsterfolie geschützt. Neben den Kunststoffteilen findet sich noch eine kleine Fotoätzteilplatine sowie ein Decalbogen und die Bauanleitung in der Box.

Die Bauanleitung

Die Bauanleitung kommt im bekannten Schwarz-Weiß-Format mit 3D-Zeichnungen in den 24 enthaltenen Baustufen daher. Dazu kommt beiliegend eine Korrektur des Abschnitts 8. Diese sind inhaltlich zwar verständlich, aber durch das A5-Format der Anleitung wenig übersichtlich. Die Anleitung ist schlichtweg zu klein! Auch die 4 enthaltenen Bemal- und Markierungsvorschläge mit Farben von AMMO by Mig die jeweils eine halbe Seite der Anleitung einnehmen sowie der halbseitige Bemalvorschlag für die Figur sind definitiv zu klein und helfen dem Modellbauer wenig. Die Anleitung ist also ein ganz klares Manko des Bausatzes. Mir erschließt es sich leider nicht, warum man diese so klein machen muss. Wahrscheinlich liegt es an der Packungsgröße…

Decals

Der mitgelieferte Decalbogen ermöglicht die Darstellung von 4 unterschiedlichen Markierungs-Varianten. Diese sind:

  • 803rd Military Police Company, Vehicle 4, Czechoslovakia, May 1945
  • 759th Military Police Battailon, HQ Vehicle 5, Berlin Germany, June 1945
  • 557th Anti-Aircraft Artillery (Automatic Weapons)Battailon, Germany, May 1945
  • U.S.M.C. 24194, Chosin Reservoir, Korea 1950

Die Farben sind kräftig und der Druck einwandfrei.

Fotoätzteile

Die Bauteile der Fotoätzteilplatine verfeinern das Modell zusätzlich und zeigen einwandfreie Ätzung. Neben einem Deckel befinden sich hier Bauteile für das Armaturenbrett bzw. die klappbare Frontscheibe auf der Platine wie Ösen und Scheibenwischer.

Die Bauteile

Vorweg schonmal, die Kunstoffbauteile überzeugen auf ganzer Linie. Takom hat sich hier sehr viel Mühe bei der Recherche gegeben und fast jedes noch so kleine Detail nachgebildet. Wie bereits schon erwähnt gibt es 4 Spritzling mit Bauteilen aus grauem Kunststoff, einen mit Klarsichtteilen sowie Rahmen- und Bodenbauteil zu betrachten. Nicht zu vergessen die Bauteile der mitgelieferten Figur.

Also schauen wir uns die Bauteile mal näher an und beginnen mit dem Bauteil des Rahmens. Dieses ist in der Verpackung durch extra Luftpolsterfolie geschützt. Der Leiterrahmen ist in Anbetracht der Filigranität sehr gut gemacht. Aufnahmen und Schrauben sind super fein detailliert. Hier und da zeigen sich dennoch ein paar Formtrennnähte, welche schnell zu entfernen sind.

Mir gefällt dieser ausgesprochen gut.

Weiter geht es mit dem Bauteil für die Karosserie. Auch hier überzeugen die kleinen aber feinen Details wie z.B. Ösen und Schrauben. Der Guss auch hier einwandfrei, die Form stimmig.

Schauen wir uns nun die einzelnen Spritzlinge an und beginnen mit dem Spritzling A.

Hier finden wir die Bauteile für den Antriebsstrang. Dazu gehören die Bauteile des enthaltenen Motors und Getriebes, welche wirklich sehr überzeugen. Dazu kommen Wellen Anbauteile. Klasse gemacht und eigentlich ein Bausatz im Bausatz.

Weiterhin sind hier Werkzeuge und Kanister enthalten.

Dazu kommt das mehrteilige Browning MG, welcher wiederrum mit tollen Details überzeugen kann.

Weiter geht es mit dem Spritzling C. Auf diesem finden sich sowohl die Fahrwerksteile des Jeep als auch Teile der Innenausstattung.

Die Fahrwerksteile bestehen aus den Starrachsen mit Ausgleichsdifferenzial, Bremstrommeln sowie den Blattfedern und den Rädern selbst. Auch hier feine Details wie die einzelnen Blätter und Schrauben der Blattfedern zeigen. Auch die Starrachsen zeigen erstklassige Formen beim Differenzial.

Die Räder überzeugen ebenfalls und zeigen fein dargestelltes und originalgetreues Profil. Die Herstellerbeschriftung auf den Flanken fehlt allerdings.

Mit dem Rahmen und den Motorteilen zeigt sich bereits jetzt ein tolles Modell, wie auf dieser 3D-Illustration zu sehen ist.

Für den Innenraum sind die Vordersitze, welche aus mehreren Bauteilen bestehen, und die Rücksitzbank enthalten. Die Modellierung der Sitzbezüge ist gelungen und zeigt einen schönen Faltenwurf.

Dazu gesellt sich noch der Tank, ein Sturmgewehr mit und ohne Halterung sowie das Lenkrad des Jeep. Gerade das Sturmgewehr zeigt sich fein detailliert aber mit Formtrennnähten.

Nun geht es an den Spritzling D, auf dem weitere Karosserieteile, einige wenige Motorteile und Interieur enthalten sind. Zu den Karosserieteilen kommen nun die Heckwand mit den Rückleuchten und Heckklappe sowie die Kotflügel mit dem markanten Kühlergrill. Das Armaturenbrett mit gut gemachter Instrumentierung ist ebenfalls enthalten. Auch hier gibt es nichts zu meckern. Tadellose Bauteile.

Die Fronthaube und die Windschutzscheibenhalterung sind beweglich gestaltet. So ist es möglich die Haube offen darzustellen oder auch die Windschutzscheibe abzuklappen.

An Kleinteilen, die aber sehr gut gemacht sind, finden sich hier Schalthebel, Spiegel, Batterie, Ösen oder auch eine Fettpresse.

Für den Motor gibt es noch die Kühlerabdeckung sowie einen Auspufftopf.

Die passenden klaren Scheiben befinden sich auf dem klaren Spritzling H. Dazu noch Scheinwerfer-Einsätze. Diese sind vollkommen klar und zeigen keine Fehler.

Bisher waren alle Bauteile für den ¼ ton utility truck. Beim nun folgenden Spritzling B finden sich die Bauteile für den enthaltenen ¼ ton utility trailer.

Hierzu gehören die Bauteile der Bodenplatte, der Seitenwände und der Kotflügel des einachsigen Anhängers. Auch hier zeigt sich die gleichermaßen gute Detailierung wie beim Jeep.

Dazu kommt die Achsaufhängung mit Blattfedern und die Starrachse selbst, die Trommelbremsen sowie die Zugachse mit Schleppöse.

Die Räder auch hier mit schön gemachtem Profil und Reifenwänden. Die Herstellerbeschriftung fehlt aber auch hier.

Hier zum Vergleich ein Bild des Originals:

Neben den Fahrzeugen liefert TAKOM auch noch eine Figur mit. Dabei handelt es sich um einen amerikanischen Militärpolizisten aus dem 40er-Jahren. Die Bauteile der Figur sind auf dem mitgelieferten Spritzling E zu finden.

Die Figur besteht aus insgesamt 7 Bauteilen. Diese sind die einzelnen Arme, die Beine, der Torso sowie Kopf und Helm. Der Kopf mit Gesicht ist gut modelliert, allerdings fehlt hier meiner Ansicht nach etwas der Ausdruck. Der Helm im klassischen Format des 2. Weltkrieges der U.S. Army.

Die Arme haben die angegossenen Hände, welche zusammen mit dem Lenkrad harmonieren. Somit ist die Figur als Fahrer des Willys einsetzbar. Allerdings sind an diesen Versäuberungsarbeiten notwendig.

Der Torso als auch die Beinteile zeigen einen realistischen Faltenwurf und gut gemachte Uniformteile der damaligen Zeit. Kleine Details wie z.B. die Schnallen der Stiefel überzeugen auch hier.

Referenzen

Passende Referenzen finden sich zu Hauf im Internet. Als Lektüre sei von WWP – Wings & Wheels Publications auf den Band 54 mit dem Titel “MB Jeeps in Detail” verwiesen.

Zusammenfassung

Der Bausatz des U.S. Army ¼ ton Utility Truck with ¼ ton Utility Trailer & MP von TAKOM bietet eine Fülle an kleinen Details bei guter Gussqualität. Im Vergleich mit dem bisher auf dem Markt erhältlichen Modell von Tamiya hat hier Takom klar die Nase vorn. Es liegen ja auch einige Jahre dazwischen. Die Bauanleitung ist leider das größte Manko, denn aufgrund des gewählten Formates leider viel zu klein. Schön ist das Takom hier eine Figur mitliefert. Figuren beleben ein Modell immer.

Fazit

Der U.S. Army ¼ ton Utility Truck with ¼ ton Utility Trailer & MP Bausatz von TAKOM ist ein super fein detaillierter und einwandfrei gefertigter Bausatz eines der bekanntesten Fahrzeuge der U.S. Army. Lediglich die zu kleine Bauanleitung trübt hier den Eindruck. Dennoch absolut empfehlenswert.


Produktinformation

Artikelbezeichnung : U.S. Army ¼ ton Utility Truck with ¼ ton Utility Trailer & MP

Art. Nr. : 2126
Maßstab: 1:35
Bausatztyp: Kompletter Bausatz
Material: Spritzguss, Fotoätzteile
Hersteller: Takom – http://www.takom-world.com
Preis : ca. 27,50 EUR

Bausatzhistorie

An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an TAKOM für die freundliche Bereitstellung des Besprechungsmusters.

TAKOM: U.S. Army ¼ ton Utility Truck with ¼ ton Utility Trailer & MP
Markiert in: