Teile diesen Artikel:

Fast 40 Jahre Leopard 2 bis zum heutigen Rüststand. Im Jahr 2014 wurde der erste Leopard 2A7 an die Bundeswehr übergeben. Zwischenzeitlich hat er bereits so einige Änderungen am Rüststand durchlaufen. Eine davon ist ein überarbeitetes Staukonzept. Passend für den Bausatz von MENG bietet nun Perfect Scale Modellbau die Zurüstteile für den aktuellen Rüststand des Leopard 2A7. Grund genug uns diesen Umrüstsatz mal näher anzuschauen.

Das Original

Nach dem ersten Einsatz des Leopard im Jugoslawienkonflikt wurde vom BWB mit weiteren Nutzerländern die Entwicklung des Minenschutzes durchgeführt. 20 Leopard 2A6M wurden daraufhin im Jahr 2007 an Kanada für den ISAF Einsatz in Afghanistan von Deutschland ausgeliehen. Ohne diese Entwicklung wäre Kanada wohl nicht so konsequent in den Kreis der intensiven Leopardnutzer zurückgekehrt. Kanada entschloss sich noch während des Einsatzes in Afghanistan die geliehenen Fahrzeuge nicht zurückzugeben, sondern erwarb von den Niederlanden 20 Leopard 2A6, welche an die Bundesrepublik zum Umrüsten auf den deutschen K-Standes dann zurückgegeben wurden. Die von Kanada in den Niederlanden gekauften Leopard 2A6 mussten nun auf den deutschen Stand Leopard 2A6M umgerüstet werden. Das bedeutete im Wesentlichen die Einrüstung des Minenschutzes. Im Zuge der Umrüstung schlug dann mit diesen Fahrzeugen die Geburtsstunde des Leopard 2A7.
Der Umbau eröffnete der Bundeswehr endlich die Möglichkeit, die Modernisierungen für die eigene Flotte zu realisieren, die man sich mühsam in verschiedenen Programmen erarbeitet hatte. Dazu zählen die Integration des Führungssystems IFIS (Integriertes Führungs- und Informations-System), der Einbau einer Klimaanlage zur Kühlung des Kampfraumes und einer Energieversorgungsanlage mit letztlich 17 kW Leistung (EKKA – Energie- und Kampfraumkühlanlage), die Einrüstung eines neuen Wärmebildgerätes der dritten Generation (ATTICA) für die verbesserte Nachtsicht und die Systemanpassung für die HE Munition (DM11). Dabei sind folgende Änderungen am Fahrzeug direkt sichtbar: die neue Außenbordsprechstelle am Wannenheck, der Einbau des Generators (APU) an der rechten hinteren Wannenseite, zusätzliche Adapter an den Wannenseiten für die Befestigung von zusätzlichen Kettenblenden oder Systemen zur Panzerabwehr sowie die Kampfraumkühlanlage und neue Antennenfüße am Turm. Mit dem LEOPARD 2A7 erhielt die Truppe ein Gefechtsfahrzeug, das sicherlich Maßstäbe in moderner Kampfpanzer-Technologie setzen wird.
2016 erfolgte die erst große Veränderung. Die Leopard 2A7 erhielten ein neues Verstaukonzept. Dazu waren Änderungen sowohl an Turm als auch der Wanne notwendig.

Der Bausatz in der Übersicht

Der hier vorgestellte Umrüstsatz von Perfect Scale Modellbau mit der Artikelnummer 35167
wird wie gewohnt im stabilen Pappkarton mit einem Bild des fertigen Modells auf der Packungsoberseite geliefert. Darin befinden sich die in Druckverschlussbeuteln verpackten Bauteile aus hellgrauem Resin, Decals und Fotoätzteile. Weiterhin findet sich in dem Karton die farbige Bauanleitung. Auf den ersten Blick machen die Bauteile einen guten Eindruck.

Für den Bau ist als Basis ein Leopard 2A7 – Bausatz mit der Artikelnummer TS-027 von MENG notwendig.

Die Bauanleitung

Die insgesamt 4 Seiten umfassende, farbige Bauanleitung liegt in Form von 2 DIN A4-Seiten bei. Wie immer bei Perfect Scale Modellbau beginnt diese mit allgemeinen Hinweisen zum Umgang mit Bauteilen aus Resin sowie die Bauteilübersicht. Die Baustufen sind in Form einer Fotodokumentation mit Hinweisen in deutscher und englischer Sprache ausgeführt. Die Anweisungen als auch die dazugehörigen Fotos sind hier klar verständlich. Dennoch könnten die Fotos etwas größer gehalten sein.

Die Decals

Auf dem kleinen, im Siebdruck entstandenen Decalbogen, befinden sich die Warnschilder für die Wannenfront. Der Druck ist einwandfrei und die Farben kräftig.

Die Fotoätzteile

In dem Umbausatz ist eine Fotoätzteilplatine enthalten. Darauf befinden sich Bauteile wie die Warnschilder, die Aufnahmen für die Handwaffen am Turm, Werkzeugaufnahmen usw. Die Bauteile sind zweckmäßig und die Platine nicht überladen. Die Details sprechen für sich.

Die Bauteile

Die ausschließlich aus Resin gegossenen Bauteile zeigen einen scharfkantigen und versatzfreien Guss. Luftblasen oder Fehlstellen konnte ich keine entdecken. Alle Bauteile befinden sich auf Angussblöcken, welche ich für angemessen und sinnvoll gesetzt halte. Das Entfernen dieser sollte dem Modellbauer keine Schwierigkeiten bereiten.

Es sind fast alle Bauteile vorhanden, damit ein realitätsnaher dem aktuellen Rüststand entsprechender Leopard 2A7 nachgebildet werden kann. Die durchgeführten Änderungen betreffen das Turmdach, wo Staukästen und Ablagevorrichtungen für die Handwaffen der Besatzung eingerüstet wurden. Hier im Original:

PSM liefert die stimmigen und detailierten Bauteile für das Turmdach. Die markante Staukiste zwischen Kommandantenluke und EMES sowie die Halterungen vor und neben der Ladeschützenluke.

Dazu gleich die passenden Handwaffen.

Weiter geht es am Turmheck. Hier wurden die Werkzeughalterungen hinten links geändert.
Die passende Platte mit den Halterungen für die Werkzeuge sowie die darunterliegende Halterung der Rohrwischerstangen sind als Bauteile enthalten. Dazu gleich auch das passende Werkzeug. Auch hier zeigen sich perfekte Details und Recherche von Perfect Scale Modellbau.

Neben den Staukörben am Turmheck gibt es nun weitere Verstaumöglichkeiten. Die markanten, kleinen Taschen sind ebenfalls dabei. Faltenwurf und Dimensionen auch hier stimmig.

An die Turmseiten wurden die Schneegreifer, welche vormals auf der Wannenfront befestigt waren, verlagert. Auch hier gibt es die passenden Bauteile in diesem Umbausatz. Halterung und Schneegreifer sind hierzu einzeln ausgeführt. Schön detailliert und wie im Original.

Zum Abschluss geht es an die Wannenfront. Hier wurde die Aufnahme für das Ersatzkettenglied geändert und die vordere Kettenabdeckung erweitert. Auch dieser Änderung wird Perfect Scale gerecht. Ersatzkettengliedhalterung sowie erweiterte Kettenabdeckung sind als Bauteile vorhanden. Auch hier gibt es nichts zu mäkeln.

Ein Goodie gibt es noch: Bauteile für die DARKAS (Darstellungsgerät Kanonenabschuss) – Halterung. Auch hier sind die Dimensionen stimmig, der Guss einwandfrei und entsprechend detailliert.

Referenzen

Referenzen zum neuen Verstaukonzept des Leopard 2A7 sind momentan noch sehr rar. Passende Fotos findet man aber z.B. auf der Webseite Tank-Masters von Ralph Zwilling.

Zusammenfassung

Der recht übersichtliche Umbausatz erlaubt in Kombination mit dem Basisbausatz von MENG den Nachbau eines Leopard 2A7 im aktuellsten Rüststand. Perfect Scale Modellbau hat hier mit dem Wissen aus erster Hand schöne und detailreiche Bauteile von einwandfreiem Guss produziert. Die Kombination aus Resin-Bauteilen und Fotoätzteilen ist gelungen. Die Decals zweckmäßig und einwandfrei.

Fazit

In meinen Augen ein gelungener Bausatz von hoher Qualität. Wer zum jetzigen Zeitpunkt einen Leopard 2A7 bauen möchte kommt um den Bausatz nicht herum. Preis und Leistung sind nach meiner Meinung noch in einem angemessenen Verhältnis für einen Kleinserienhersteller. Als Leopard-Freund erhält der Bausatz also meine klare Empfehlung.

HandsUp-5


Produktinformation

Artikelbezeichnung : Leopard 2A7 (2016)

Art. Nr. : 35169
Maßstab: 1:35
Bausatztyp: Umbausatz
Basisbausatz: MENG TS-027
Material: Resin, Fotoätzteile, Decals
Hersteller: Perfect Scale Modellbau– http://www.perfect-scale.de
Preis : ca. 28,50 EUR

Basisbausatz

An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an Perfect Scale Modellbau für die Bereitstellung des Besprechungsmuster. Weiterhin auch herzlichen Dank an Ralph Zwilling für seine freundliche Unterstützung mit Fotos für diesen Beitrag.

Perfect Scale Modellbau: Leopard 2A7 (2016)
Markiert in: