Teile diesen Artikel:


Noch jung auf dem Markt bietet A1 CAD Design & 3D Print Zubehör als 3D-Druckteile. Im Vertrieb von Perfect Scale Modellbau ist auch die passende Diehl 828G Kette für den Kajapa-Bausatz von Revell erhältlich. Früher als Resin-Bauteil erhältlich schauen wir uns das Druckteil mal näher an und prüfen wie diese sich schlägt…

Der Bausatz in der Übersicht

Wie bisher auch die anderen erschienen Zubehörteile von A1 kommt auch die KaJaPa Kette Typ Diehl 828G mit der Artikelnummer A1005 in einem Druckverschlussbeutel daher. Darin befinden sich auf einem Grundgestell die schwarzen Kettenteile. Dazu einen farbigen, doppelseitigen Beileger.

Dies soll auf auf den kürzlich erst neu aufgelegten Bausatz des Kanonenjagdpanzers (KaJaPa) von Revell mit der Artikelnummer 03276 passen.

Tipp: Auch der zur zeit leider schlecht erhältliche Raketenjagdpanzer Jaguar, ebenfalls von Revell, hat die gleiche Kette.

Die Bauanleitung

Eine konkrete Bauanleitung findet sich leider nicht. Auf der ersten Seite des Beilegers wird die in Abschnitten montierte Kette dargestellt. Hier wäre es sicherlich hilfreich gewesen die Anzahl der jeweiligen Kettenglieder und -segmente anzugeben. Hätte den Bau sicherlich erleichtert.

Auf der zweiten Seite lediglich Fotos der montierten Kette auf einem Modell.

Die Bauteile

Wie bereits erwähnt kommen die Bauteile der Kettensegemente und die Einzelglieder auf einem Halterahmen daher.

Enthalten sind pro Seite jeweils 5 lange Segmente, 2 kürzere Segement sowie 9 Einzelglieder mit geradem Mittelführungszahn und Endverbindern sowie 9 Einzelglieder mit angewinkeltem Mittelführungszahn und Endverbindern.

Der Ketten-Grundkörper ist fein detailliert gestaltet und steht dem Original in nichts nach. Der Druck zeigt sich einwandfrei. Auch die Kettenpolster können überzeugen.

Das wichtigste ist aber der markante Mittelführungszahn. Hier ein Bild der Originalkette:

Die Bauteile der Diehl 828G-Kette von A1 können auch hier überzeugen. Der Mittelführungszahn überzeugt mit Darstellung und Druck.

Hier hatte man bei der von PSM erhältlichen Resin-Kette doch so seine Schwierigkeiten und meist recht viel Bruch. Bruch gab es hier übrigens überhaupt keinen. Die Segmente sind gut auf der Halterung angeordnet und auch die Stege sind überaus stabil. Echt klasse.

Im Test

Neugierig wie ich bin, wollte ich feststellen wie sich die Kette beim Bau schlägt. Da ich sowieso noch einen Kajapa als „Shelf-Queen“ liegen hatte passt dies also sehr gut. Also ran an die Kette.
Schritt 1: Die Segmente wurden mittels Seitenschneider von den Halterungen gelöst. Dies gelingt ganz gut und führt auch zu keinem Bruch.

Schritt 2: Die Segmente selbst sind mit kleinen ca. 1-2mm langen Halterungen an den Endverbindern auf dem Rahmen befestigt. Die Segemente werden hier mittels einer Resinsäge vom Rahmen getrennt.

Schritt 3: Grundsätzlich passen die Segmente und Einzelglieder an den Mittenverbinder und Endverbinder gut zusammen. Hier und da ist es notwendig mit Schmirgel ein, zwei Hiebe für eine noch bessere Passung wegzuschleifen.

Schritt 4: Mittels Sekundenkleber werden die einzelnen Segment zusammengeklebt.

Schritt 5: Das Fahrwerk des Bausatzes wird mittels Uhu Patafix oder auch Blue Tack für die Anpassung der Kette an der Wanne fixiert.

Schritt 6: Jetzt werden die ersten Segmente angepasst und auf die Laufrollen aufgelegt. Die Passgenauigkeit ist sehr gut.

Schritt 7: Am Trieb- und Spannrad werden die einzelnen Kettenglieder mittels Humbrol Clear „verklebt“. Damit bleiben die Glieder erstmal noch etwas flexibel, wenn man diese für die Lackierung später abnimmt. Später werden diese dann mit dünnflüssigem Sekundenkleber am Fahrzeug ebenfalls verklebt. Hier werden vor allem die angewinkelten Einzelglieder verbaut.
Mittels Klebeband werden die angrenzenden Segmente fixiert.

Fertig! Der schwierigste Teil der Kette ist erstellt. Bei der oberen Kette werden ebenfalls wieder Segmente verbaut. Hier müssen ein paar Glieder am Segment für die passende Länge abgetrennt werden, was aber unproblematisch ist.

Zusammenfassung

Im Druckverschlussbeutel ist der Halterahmen mit unterschiedlichen gedruckten Kettensegmenten und Einzelgliedern enthalten. Diese lassen sich gut von der Halterung lösen. Die Passung der Segmente und Einzelglieder ist gut und bedarf nur weniger Nacharbeit. Die Details der Glieder wie der markante Mittenverbinder oder auch die Kettenpolster sind gelungen.

Fazit

Die gedruckte Diehl 828G Kette für den Kanonenjagdpanzer oder auch den Jaguar von Revell ist als absolut gelungen zu bezeichnen. Die Details und Passung überzeugen. Im Gegensatz zur bisherigen klassischen Resin-Alternative ist deren Handhabung recht einfach. Definitiv empfehlenswert !


Produktinformation

Artikelbezeichnung : KaJaPa Kette, Typ Diehl 828G

Art. Nr. : A1005
Maßstab: 1:35
Bausatztyp: Zurüstset
Basisbausatz: Revell Kanonenjagdpanzer (03276) oder Revell Raketenjagdpanzer Jaguar 1 (03088)
Material: Resin
Vertrieb: Perfect Scale Modellbau – http://www.perfect-scale.de
Preis : 21,95 EUR

Basisbausatz

An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an Perfect Scale Modellbau für die freundliche Bereitstellung des Besprechungsmusters.

A1: Kajapa Kette Type Diehl 828G
Markiert in: