Teile diesen Artikel:

readed_top

Der Unitec Medienvertrieb ist bekannt für die Ausgaben von Fahrzeug-Profile, Luftwaffen-Profile, Flugzeug-Profile und noch nicht so alt die Luftstreitkräfte-Profile. Teil 1 und auch Teil 2 habe ich bereits hier vorgestellt, so werfe ich nun gerne einen Blick in die 3. Ausgabe. Schauen wir also mal rein.

Im Überblick

Die Ausgabe 3 aus der neuen Serie Luftstreitkräfte Profile mit dem Thema „Die Deutschen Luftstreitkräfte 1956-heute – Teil 3“ des Unitec Medienvertriebs kommt im bekannten DIN A4-Format daher. Im hellblau-grauen Umschlag umfasst die dritte Ausgabe insgesamt 50 Seiten mit gezählten 114 Fotos sowohl in Schwarz-Weiß als auch überwiegend in Farbe. Die Textsprache ist Deutsch.

Inhalt

„Die Geschichte der deutschen Luftstreitkräfte (Luftwaffe – Heeresflieger – Marineflieger) ist in der Gesamtheit, seit der Aufstellung im Jahre 1956, kaum zusammenfassend behandelt worden. Diese neue Serie will die Geschichte und die Entwicklung dieser eigenen Bereiche der deutschen Teilstreitkräfte darstellen.“ – so der Verlag. Ein großes Thema, was sicherlich nicht umfassend in einem Heft dargestellt werden kann. So ging es in der ersten Ausgabe hauptsächlich um die Jahre 1956 – 1959, in der zweiten Ausgabe geht es um die Jahre 1960 – 1969. In der mir vorliegenden Ausgabe 3 geht es nun um die Jahre 1970 – 1979.

Dazu ist der Inhalt wie folgt gegliedert:

  • Chronik der deutschen Luftwaffe 1970 – 1979
    • Die 1970er Jahre
  • Flugbereitschaft des Bundesministeriums der Verteidigung – Die etwas andere Fluggesellschaft
  • “Bierorder61” oder die Folgen eines Irrflugs
    • Die “Bierorder 61”
    • Die Reaktionen innerhalb der Luftwaffe
    • Das Schicksal der Flugzeuge
  • North American Rockwell OV-10 Bronco
    • Im Einsatz bei der Bundeswehr
  • Die Chronik der Deutschen Heeresflieger 1979 – 1992
    • Heeresstruktur 4
    • Heeresstruktur 5
  • Die Chronik der Deutschen Marinefieger 1970 – 1979
    • Neue Flugzeuge für das MFG 5
  • Das MFG 4 – Ein (fast) virtuelles Geschwader

Für die Kapitel der Chroniken von Luftwaffe und Heeresflieger zeichnet sich wie bereits bei den vorherigen Ausgaben der Autor Gerhard Lang verantwortlich. Er bietet dort auch in dieser Ausgabe einen interessanten und gut verständlichen zeitlichen Abriss über die Jahre 1970-1979 der Luftwaffe sowie über die Jahre 1979 – 1992 der Heeresflieger. Auch in dieser Ausgabe geht es maßgeblich um die in die Bundeswehr in diesen Jahren eingeführten Waffensysteme und Verbände.

In die Chronik der Teilstreitkraft der Marineflieger führt uns erneut der Autor Karl Keller ein. Auch hier zeigt der Autor eindrucksvoll und interessant den Wechsel der Fluggeräte in den Jahren zwischen 1970 und 1979. Dies umfasst z.B. die Einführung des Westland Sea King Mk.41 im SAR-Dienst.

Neben den Chroniken der Jahre gibt es auch diesmal 4 Spezialartikel. Dazu gehört der 27-seitige Artikel Flugbereitschaft des Bundesministeriums der Verteidigung der damit mehr als die Hälfte der vorliegenden Ausgabe ausmacht. Dieser von zahlreichen Farb- und SW-Fotos der unterschiedlichen Fluggeräte der Flugbereitschaft des BMVg umgebene Bericht ist sehr ausführlich und informativ, aber meiner Meinung nach definitiv zu lang. Er hätte durchaus eine eigene Ausgabe ergeben.

Ein weiterer Spezialartikel widmet sich der “Bierorder 61”. Eine Anekdote zu einem Irrflug von zwei jungen Luftwaffenpiloten, welche zu interessanten Auswirkungen bei den den Luftwaffengeschwadern geführt hat. Lesenswert!

Weiter geht es mit einem Artikel sowie Bildern und einem Seitenriss zur North American Rockwell OV-10 Bronco und dessen Einführung und Einsatz in der Bundeswehr.

Der vierte Artikel ist dem „fast“ virtuellen Marinefliegergeschwader 4 gewidmet. Ein fast aufgestelltes Geschwader welches dann wieder außer Dienst gestellt wurde. Kurios und lesenswert.
Auch die dritte Ausgabe ist mit reichlich zeitgenössischem Bildmaterial sowohl in schwarz-weiß als auch in Farbe ausgestattet. Hierbei befinden sich erneut echt tolle Aufnahmen.

Zusammenfassung

Auch die dritte Ausgabe ist informativ und enthält zahlreiches tolles Bildmaterial. Die Chroniken und zeitlichen Abläufe werden auch diesmal von den Autoren recht ausführlich vorgestellt. Leider trübt mich der zwar interessante aber viel zu lang gewordene Artikel zur Flugbereitschaft des BMVg. Erneut vermisse ich auch hier eine z.B. grafische Darstellung der bis zu diesem Zeitpunkt aufgestellten Verbände. Ich wünsche mir in der kommenden Ausgabe wieder mehr Vielfalt.

Durchgeblättert

Beispielseiten:

Fazit

Die dritte Ausgabe der Luftstreitkräfte Profile ist für mich im Vergleich zu den vorherigen Ausgaben nur teilweise gelungen. Dies ist dem deutlich zu umfassenden Artikel über die Flugbereitschaft des BMVg geschuldet. Die erneut zahlreichen zeitgenössischen Aufnahmen sind von guter Qualität und die informativen Chroniken als auch die Spezialkapitel sind trotzdem interessant und lesenswert!

HandsUp-3


Produktinformation

Titel: Die Deutschen Luftstreitkräfte 1956-heute – Teil 3

Serie: Luftstreitkräfte Profile
Ausgabe: 3
Autoren: Gerhard Lang, Karl Keller, Hans-Jürgen Becker,
Verlag: Unitec Medienvertrieb – http://unitec-medienvertrieb.de/
Format: Paperback, A4, 50 Seiten, 114 Fotos, Deutscher Text
Preis: 11,80 Euro

An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an Unitec Medienvertrieb für die Bereitstellung des Belegexemplares.

Unitec Medienvertrieb: Luftstreitkräfte Profile – Die Deutschen Luftstreitkräfte 1956-heute – Teil 3