Teile diesen Artikel:

review_top

Den Quantensprung in der Modernisierung des Kampfpanzers Leopard 2A4 in der Bundeswehr stellte die Kampfwertsteigerung zur Variante 2A5 dar. Sind andere Leopard-Version hinreichend beschrieben, fehlte hierzu die umfassende Referenz. Diese ist nun in Form von zwei Bänden aus der Serie Militärfahrzeug Spezial von Tankograd Publishing erhältlich. Neugierig werfe ich in diesem Artikel einen Blick in beide Bände. Seid gespannt…

Im Überblick

Ganz aktuell aus dem Hause Tankograd Publishing kommen die Ausgaben 5075 und 5076 aus der Serie Militärfahrzeug Spezial mit dem Thema Leopard 2A5 im klassischen dunkelgrünen Umschlag im DIN A4-Format daher. Ausgabe 5075 umfasst 64 Seiten mit 122 Farbfotos und 5 Grafiken als Band 1 und 198 Farbfotos und 23 Grafiken als Band 2 mit 80 Seiten die Ausgabe 5076. Die Texte sind wie von Ralph Zwilling gewohnt in Deutsch und Englisch gehalten.

Inhalt

Aufgrund der Menge an Informationen hat sich der Verlag als auch der Autor für die Aufteilung in zwei Bände entschieden. Grundsätzlich könnte man es auch als die Fortsetzung der beiden Bücher zum Leopard 2 aus gleichem Verlag bezeichnen. Die Bände haben folgende Inhalte:

Band 1 – Militärfahrzeug Spezial Nr. 5075

  • Vorwort / Introduction
  • Entwicklung / Development
  • Das Ende des kalten Krieges und die Auswirkungen / The End of the Cold War and its impacts
  • Kampfwertsteigerungsprogamme/ Combat Capability Improvement Programmes
  • Kampfwertsteigerung – Stufe 1 / Combat Capability Improvement Programme – Level 1
  • Kampfwertsteigerung – Stufe 2 / Combat Capability Improvement Programme – Level 2
  • Kampfwertsteigerung – Stufe 3 / Combat Capability Improvement Programme – Level 3
  • Die Mannheimer Konfiguration / The Mannheim configuration
  • Kampfwertsteigerung zum Leopard 2A5 / Combat Capability Improvement to the Leopard 2A5
  • Bei der Panzertruppenschule / At the armoured Forces School
  • Einführung beim Panzerbataillon 33 / Fielding by the 33rd Armour Battalion
  • Im Combat Maneuver Training Center / At the Combat Maneuver Training Center
  • Panzerbataillon 33 – 2. Kompanie / 33rd Armour Battalion – 2nd Company
  • Panzerbataillon 33 – 3. Kompanie / 33rd Armour Battalion – 3rd Company
  • Panzerbataillon 33 – 5. Kompanie / 33rd Armour Battalion – 5th Company
  • Panzerbataillon 33 – Winterkampf im CMTC / 33rd Armour Battalion – CMTC Winter Battle
  • Panzerbataillon 214 / 214th Armour Battalion
  • Panzerbataillon 393 / 393rd Armour Battalion
  • Panzerbataillon 104 / 104th Armour Battalion
  • KFOR-Einsatz im Kosovo / KFOR Operations in Kosovo
  • Leopard 2A5 Heute / Leopard 2A5 Today
  • Im Gefechtsübungszentrum Heer (GefÜbZH) / At the German Army Combat Training Centre
  • Besatzung / Tank Crew
  • Urbane Operationen / Urban Operations

Band 2 – Militärfahrzeug Spezial Nr. 5076

  • Modernisierung Leopard 2A4 zu 2A5 / Upgrades Leopard 2A4 to 2A5
  • Wanne / Hull
  • Fahrwerk / Chassis
  • Leopard 2A5 Maßstab 1:35 / Leopard 2A5 Scale 1:35
  • Zentrale Hydraulikanlage / Central Hydraulic system
  • ABC-Schutzbelüftungsanlage / NBC Protection system
  • Feuerwarn- und Löschanlage / Fire Warning and Suppression
  • Elektrische Anlage / Electrical system
  • Vorwärm- und Heizanlage / Preheating / Heating system
  • Triebwerk / Power Pack
  • Turm / Turret
  • Leopard 2A5 Maßstab 1:35 / Leopard 2A5 Scale 1:35
  • Optiken / Sights
  • EMES Hauptzielfernrohr / EMES Main sight
  • FERO Hilfszielfernrohr / FERO Auxiliary Sight
  • PERI Rundblickperiskop / PERI Panoramic Sight
  • Feuerleitrechner / Fire Control computer
  • Plätze der Besatzung / Crew Space
  • Feldjustieranlage / Field-Zeroing system
  • Bewaffnung / Armament
  • Bordkanone / Main Gun
  • Fliegerabwehr-Maschinengewehr / Air Defence Machine Gun
  • Blenden-Maschinengewehr / Coaxial Machine Gun
  • Mehrfachwurfanlage / Smoke Dischager system
  • DARKAS Darstellungsgerät / DARKAS Gunfire Simulator
  • MILES II / MILES II
  • MILES 2000 / MILES 2000
  • AGDUS / AGDUS
  • Navigationsanlage / Navigation system
  • Funk und Bordverständigung / Radio and Intercom
  • Tiefwatschacht / Deep Fording system

Im Folgenden werde ich auf die einzelnen Bände eingehen.


Leopard 2A5 – Entwicklung, Technik und Einsatz – Teil 1
Das Vorwort des ersten Bandesstammt von Generalleutnant Carsten Jacobsen, Kommandeur Einsatz und Stellvertretender Inspekteur des Heeres, der zur Zeit der Einführung des Leopard 2A5 Bataillonskommandeur des PzBtl 33 war, an diese als erstes erhielt.

Weiter geht es mit der Entwicklung des Leopard 2. Dabei gibt der Autor einen Überblick zu den Ursprüngen, den Kampfpanzer 70 sowie die Prototypen. Dazu entsprechendes Fotomaterial.

Auch auf die Auswirkungen, die drastische Reduzierung der Kampfpanzer, des Endes des kalten Krieges geht er ein.

Anschließend beschreibt er die Kampfwertsteigerungsprogramme in einer Übersicht.

Die nächsten fünf Kapitel sind diesen Kampfwertsteigerungen im Detail gewidmet. Recht ausführlich und informativ werden die Programme hier beschrieben.

Den Einsatz bei der Panzertruppenschule ist der nächste Abschnitt gewidmet. Dort wurde der erste Leopard 2A5 im November 1995 übergeben. Dazu gibt es Fotos mit Hinweisen zu den augenscheinlichsten Änderungen.

Weiter geht es mit der Einführung des Leopard 2A5 beim Panzerbataillon 33 aus Luttmersen. Dazu die ersten Fotos nach Übergabe.

In den nächsten fünf Kapiteln geht es um den Einsatz des Leopard 2A5 durch die 2., 3. und 5. Kompanie des Panzerbataillon 33 im CMTC in Hohenfels. Dazu zahlreiche Einsatzfotos der Leoparden im CMTC unter anderem auch im Winterkampf.

Es folgen nun zahlreiche feine Einsatz-Aufnahmen inklusive Bildunterschriften des Leopard 2A5 des Panzerbataillon 214 und 393 sowie 104 aus dem CMTC.

Auch der KFOR-Einsatz aus dem Jahr 1999 der Panzerbataillone 33 und 214 bleibt nicht unbeachtet und wird mit Fotos angereichert.

Auch die heutige Betrachtung lässt Ralph Zwilling nicht außer Acht. Dazu werden zahlreiche Einsatzfotos des Panzerbataillon 393 gezeigt. Dazu anschließend eine tolle Bilderserie über die Nutzung durch den Gefechtsausbildungsverband im Gefechtsübungszentrum des Heeres (GefÜbZH).

Nach einem Kapitel über die Beschreibung der Besatzung des Leopard 2A5 folgt im letzten Kapitel der Blick auf den Leopard 2A5 für Urbane Operationen. Hierzu gibt es aber mehr im separat erschienen Band 03 aus der Serie Panzermanöver.

Durchgeblättert


Leopard 2A5 – Entwicklung, Technik und Einsatz – Teil 2
Grundsätzlich geht es im zweiten Band eher um die Technik des Leopard 2A5. Somit beginnt dieser mit einem Überblick über die Modernisierung des Leopard 2A4 zum Leopard 2A5.

Im nächsten Kapitel beschreibt der Autor die Wanne des Leopard 2A5. In zahlreichen Fotos mit informativem Text sind die Details sichtbar.
Nach der Wanne geht es mit dem Fahrwerk weiter. Auch hier überzeugen die zahlreichen Fotos und sichtbaren Details des Stützrollen-Fahrwerks. Dazu gibt es die ersten Risszeichnungen im Maßstab 1:35.

In den nächsten Kapiteln werden die zentrale Hydraulikanlage, die ABC-Schutzbelüftungsanlage, die Feuerwarn- und Löschanlage, die elektrische Anlage sowie die Vorwärm- und Heizanlage recht ausführlich vom Autor beschrieben. Dazu die passenden Fotos mit informativen Hinweisen.

Weiter geht es mit der Beschreibung und feinen Fotos des Triebwerks des Leopard 2A5.

Es folgt der Überblick über den Turm. Skizzen verdeutlichen recht anschaulich den Aufbau der Komponenten im Turm und auch die Fotos sind passend, von einer klasse Qualität und geben jede
Menge Details frei. Dazu kommt nun der Fünf-Seiten-Riss im Maßstab 1:35 von Dirk Degenhardt.

Die Optiken sind Inhalt des nächsten Abschnitts. Auch hier die Erläuterung anhand von Funktions-Skizzen, die das ganze Konstrukt recht deutlich machen.

Die weiteren Kapitel befassen sich nun mit dem EMES Hauptzielfernrohr, dem FERO Hilfszielfernrohr und dem PERI Rundblickperiskop sowie dem Feuerleitrechner im Detail. Wie bereits gewohnt sind die Kapitel mit passenden Bildern untermalt.

Neben den Plätzen für die Besatzung in Fotoform geht es mit der Feldjustieranlage und der Bewaffnung – der Bordkanone, dem Fliegerabwehr-Maschinengewehr und dem Blenden-Maschinengewehr – weiter. Die Fotos und Grafiken zur Erläuterung überzeugen auch hier.

Auch die Mehrfachwurfanlage kommt in diesem Band nicht zu kurz. Funktion und Aufbau werden beschrieben und mit Bildern illustriert.

Anschließend geht es um die Simulationsbaugruppen für den Leopard 2A5. Diese sind das DARKAS Darstellungsgerät, MILES II und MILES 2000 sowie AGDUS mit zahlreichen Fotos und entsprechenden Informationen.

Die letzten Kapitel drehen sich um die Navigationsanlage, die Funk- und Bordverständigungsanlage sowie den Tiefwatschacht. In gleicher Art wie bei den vorherigen Kapiteln gibt es hier detaillierte Informationen und tolle Fotos.

Durchgeblättert

Zusammenfassung

Die beiden aktuellen Bände von Tankograd Publishing bieten einen äußerst guten und detaillierten Einblick in den Leopard 2A5. Beide Bände sind prall gefüllt mit Informationen und hervorragenden und hochwertigen, teils vollformatigen Aufnahmen. Der Autor geht in den Texten und auch mit seinen Bildern auf noch so jedes kleine Detail des Leopard 2A5 ein. Die Kombination von Text und Bildern sind hier wunderbar gelungen und zeichnen diese beiden Referenzen aus.

Beispielseiten:

Leopard 2A5 – Entwicklung, Technik und Einsatz – Teil 1

Leopard 2A5 – Entwicklung, Technik und Einsatz – Teil 2

Fazit

Es bleibt nicht viel zu sagen: Eine wirklich umfangreiche und sehr gelungene Referenz des Autors Ralph Zwilling aus dem Verlag Tankograd Publishing. Prall gefüllt mit Informationen und hervorragend aufbereitet sind beide Bände eine absolut empfehlenswerte Lektüre. In meinen Augen die Fortsetzung der bisher erschienen Bücher zum Leopard 2 aus gleichem Verlag und ein „Must Have“ für alle Interessierten von modernem Militärgerät.

HandsUp-5


Produktinformation

Serie: Militärfahrzeug Spezial
Nr. : 5075
Titel: Leopard 2A5 – Entwicklung, Technik und Einsatz Teil 1
Autor: Ralph Zwilling
Verlag: Tankograd Publishing – http://www.tankograd.de
Format: DIN A4, 64 Seiten, Deutscher und englischer Text, 122 Farbfotos, 5 Grafiken

Serie: Militärfahrzeug Spezial
Nr. : 5076
Titel:Leopard 2A5 – Entwicklung, Technik und Einsatz Teil 2
Autor: Ralph Zwilling
Verlag: Tankograd Publishing – http://www.tankograd.de
Format: DIN A4, 80 Seiten, Deutscher und englischer Text, 198 Farbfotos, 23 Grafiken
Preis: 14,95 Euro

An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an Tankograd Publishing für die Bereitstellung der Belegexemplare.

Tankograd Publishing: Militärfahrzeug Spezial Nr. 5075 und 5076 – Leopard 2A5 Teil 1 und 2
Markiert in: