Teile diesen Artikel:



Da ist sie nun – die Ausgabe 2 der Militärfahrzeug aus dem Tankograd Publishing Verlag. Immer wieder freue ich mich auf diese gut gemachte und sicherlich mit viel Arbeit verbundene Zeitschrift der unterschiedlichen Autoren. Auch diesmal bin ich auf die Themenvielfalt gespannt und nehme sie gerne mit. Also: Mitkommen!

Im Überblick

Wie immer recht pünktlich ist sie da, die Ausgabe 2 der Quartalszeitschrift Militärfahrzeug für das Jahr 2019. Wie gewohnt auch diese Ausgabe im DIN A4-Druckformat. Durchgehend mit Farb- und Schwarz-Weiß-Fotos bebildert, liegen die Texte der 56 + 4 Seiten durchweg in deutscher Sprache vor.

Inhalt

Inhaltlich umfasst die mir vorliegende Ausgabe 2/2019 folgende Themen:

  • Neues aus der Industrie / Kurioses
  • Bundeswehr / NATO-Manöver: Trident Juncture 2018
  • Deutsche Rüstungsprodukte Heer: KÄFER “Nachbrenner”
  • Fahrzeug – Historie der Wehrmacht: JAGDPANTHER Restaurierung
  • Museen-Events-Sammlerszene: Iowa Gold Star Museum
  • U.S. Army: M1296 Stryker DRAGOON
  • Kaiserlich Deutsche Armee 1. WK: AUTOCANNONE 102/35 SPA 9000C
  • NATO-Manöver: Hedgehog / Siil 2018
  • Museen-Events-Sammlerszene: Museé Guerre & Paix en Ardennes
  • Fahrzeuggeschichte Bundeswehr: Gründerjahre
  • Waffensysteme der Bundeswehr: 5-Tonner LKW-Legende “EMMA”
  • British Army: eFP Battle Group Estonia
  • Museen-Events-Sammlerszene: Heeresgeschichtliches Museum Wien

Die Ausgabe beginnt mit Neuem aus der Industrie. Pressemitteilungen von Rheinmetall berichten über die Lieferung und feierliche Übergabe der ersten 20 hochmodernen UTF (Ungeschützte Transport Fahrzeuge) Logistik LKW an die Bundeswehr. Dazu die Ankündigung des ersten ungeschützten Schwerlasttransporters des Typs Elefant 2. KMW bericht vom Vertragsschluss mit Ungarn über die Lieferung von 44 neu gefertigten Leopard 2A7+ und 24 Panzerhaubitzen 2000. Unter Kurioses berichtet der Verleger über die Panzerparade anläßlich des österreichischen Nationalfeiertages in Wien.

In den nächsten 8 Seiten geht es um die größte NATO-Übung seit Ende des Kalten Krieges – Trident Juncture 2018. Die beiden Autoren Ralph Zwilling und Daniel Nowak haben diese begleitet und berichten in Text und Bild. Ausführlich gehen Sie auf Gliederung der Übungstruppe, den Übungsablauf, die Very High Readiness Joint Task Force (Land) sowie die teilnehmende Panzerlehrbrigade 9 ein. Dazu Aufnahmen der Gefechtsfahrzeuge. Interessant, wie ich finde.

Ed Storey und Jochen Vollert liefern den KÄFER „Nachbrenner“. Hier gibt es nach der Veröffentlichung der Käfer bei der britischen Armee in Heft 4-2018 weitere Fotos dieses Volkswagens im militärischen Einsatz.

Die Jagdpanther Restaurierung steht im Mittelpunkt des nächsten Artikels von Volker Suhany. Der Autor beginnt mit der Entwicklung und Technik des Jagdpanther V, dem Einsatz des Jagdpanther 232 um dann die Grundinstandsetzung vom März 1990 – August 1993 zu beschreiben. Er berichtet über die Probleme und deren Lösung bis hin zur Fertigstellung. Ergänzt wird der Artikel durch zahlreiche Fotos während der Restauration, welche mit weiteren Hinweisen versehen sind.

Oliver Scheible war wieder unterwegs und stellt das IOWA Gold Star Museum in Johston, Iowa, USA vor.

Ralph Zwilling wirft einen detaillierten Blick auf den M1296 Stryker Infantry Carrier Vehicle Dragoon. Umrahmt durch zahlreiche tolle Detailfotos geht er auf die veränderte Sicherheitslage und dadurch bedingte Kampfwertsteigerung des Strykers ein.

Historisch wird es im nächsten Artikel. Jochen Vollert beschreibt die Rad-Selbstfahrlafette Autocannone 102/35 SPA 9000C. Er gibt einen Überblick über Aufbau, Technik sowie Einsatz und Verbleib. Interessant die historischen Fotos und die zusätzlichen Hinweise.

Unter der Rubrik NATO-Manöver folgt ein Bericht von Carl Schulze zur Großübung an der Ostflanke der NATO – Hedgehog / Siil 2018. Er geht auf den Übungsablauf der in Estland stattfindenden Übung sowie die Truppen der 19 teilnehmenden Nationen ein. Auch hier gibt es zahlreiche Einsatzfotos mit weiteren Erläuterungen.

Das Musé Guerre & Paix en Ardennes war Ziel eines Besuchs von Oliver Scheible. Seine Eindrücke gibt er in Bild und Text wieder.

Auf den zwei Seiten mit dem Titel Gründerjahre der Bundeswehr zeigen Peter Blume und Jochen Vollert zeitgenössische Aufnahmen mit Untertitel eines MTW M113, der 155mm M2 A1 „Long Tom“
Feldkanone, einem Borgward LKW 0,75t und dem Sikorsky S-64 Transporthubschrauber.

Einem echten Klassiker und auch Legende ist der nächste Artikel gewidmet – dem LKW 5t MAN L2A und LKW 5t MAN L2AE. Besser ist diese LKW als „EMMA“ bekannt. Auf 7 Seiten geht Carl Schulze auf die Variantenvielfalt, die Leistungsparameter und Technik sowie den Truppeneinsatz ein. Mit Fotos und weiteren Informationen der zahlreichen Varianten wird hier nicht gegeizt. Eine echte Legende eben.

In der Rubrik British Army geht es weiter mit der eFP Battle Group Estonia. Dieser Gefechtsverband, bestehend aus britischen und dänischen Soldaten gehört zur Sicherung der Ostflanke durch die NATO wie auf dem Gipfeltreffen in Warschau 2016 beschlossen. Carl Schulze zeigt hier Großgerät und beschreibt die Ausstattung des Verbandes.

Einen Blick in das Heeresgeschichtliche Museum in Wien gewährt auf der letzten Seite des Heftes Jochen Vollert.

Durchgeblättert

Zusammenfassung

Auch die zweite Ausgabe 2019 zeigt interessante Themen. Liegt der Schwerpunkt hier auf Übungen und Großmanöver, so kommt Historie und Moderne ebenfalls nicht zu kurz. Eine gesunde und lesenswerte Mischung wie ich finde.

Fazit

Interessante Themen gut recherchiert und anschaulich präsentiert lautet hier mein Fazit. Auch die zweite Ausgabe 2019 ist lesenswert und zu empfehlen. Weiter so!

Beispielseiten:


Produktinformation

Serie: Militärfahrzeug
Ausgabe: 2/2019
Verlag: Tankograd Publishing – http://www.tankograd.de
Format: DIN-A4, 56 +4 Seiten, durchgehend bebildert, Text Deutsch
Erscheinungsweise: Quartal
Preis: 9,90 Euro

An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an Jochen Vollert, Tankograd Publishing für die Bereitstellung des Belegexemplares.

Tankograd Publishing: Militärfahrzeug 2/2019
Markiert in: