Teile diesen Artikel:


Kampfunterstützung ist für jede Armee wichtig. Dazu zählen auch Panzertransporter. Bei der amerikanischen Armee ist dies z.B. der M1070 HET. Und genau den bietet uns TAKOM nun in 1:72 als Bausatz. Als besonderes Goodie gibt’s noch eine gepanzerte Planierraupe D9R dazu. Grund genug hier auf jeden Fall mal genauer in den Karton zu schauen.

Das Original

Nach Einführung und Inbetriebnahme der M1A1 Abrams hatte die U.S. Armee keine passenden Schwerlasttransporter. Die bisherigen Schwerlasttransporter M911 konnten die Last der neuen Kampfpanzer nicht tragen. Daraufhin erhielt die Oshkosh Truck Cooporation den Auftrag zur Entwicklung und Produktion eines neuen Schwerlasttransporters. So entstand der M1070 Heavy Equipment Transporter (HET). Die Produktion der M1070 HET begann im Juli 1992 mit ursprünglich 522 geplanten Einheiten. Mittlerweile wurden aber insgesamt 1179 Fahrzeuge mit Trailer gebaut.

Bei dem M1070 HET handelt es sich um eine leistungsstarke und geländegängige Sattelzugmaschine mit einem 8×8 Antrieb. Angetrieben wird das Fahrzeug mit einem 500 PS Motor und einem Automatikgetriebe. Ausgestattet mit Luftfederung, zentralem Reifenfüllsystem sowie durch die Servolenkung syncronisierten Vorder- und Hinterachsen ist das Fahrzeug trotz der imposanten Größe recht manövrierfähig.

Die Lasten werden auf dem Trailer des Typs M1000 verlastet. Dazu besitzt der M1070 serienmäßig 25Tonnen Ladewinden und zusätzliche Hilfswinden. In der Kabine des M1070 HET ist nun entgegen dem Vorgängerfahrzeug auch Platz für die Panzerbesatzung des abzuschiebenden Gerätes. Eingesetzt wird das Fahrzeug überwiegend zu Transport von Kampfpanzern aber auch sonstige schwere Lasten oder schweren Baumaschinen.

Bei der D9R handelt es sich um die gepanzerte Variante der Caterpillar D9 Planierraupe. Dieser wurde von Caterpillar sowohl für den zivilen als auch militärischen Einsatz entwickelt und hergestellt wird. Israel nutzt diese Maschine mit einer Zusatzpanzerung. Im Jahr 2003 erwarb das US Army and Marine Corps insgesamt 14 gepanzerte Bulldozer D9R aus israelischen Armeebeständen für den Einsatz im Irak.

Die gepanzerte Caterpillar D9 Planierraupe wird von einem Caterpillar 3408C 18-Liter-Turbodieselmotor mit 474 PS angetrieben und hat ungepanzert ein Gewicht von ca. 48t und gepanzert von ca. 62t. Ausgestattet mit einem großen Räumschild und einer Aufreißvorrichtung am Heck können mit dem Fahrzeug massive Erdbewegungen durchgeführt werden. Dazu gehört z.B. im militärischen Einsatz die Beseitigung von Kampfmitteln, das Räumen von Sprengfallenbereichen oder auch der Abriss oder der Aufbau von Befestigungen.

Die Besatzung besteht aus 2 Soldaten, welche in der Kabine mit gepanzerten Scheiben und ballistischem Schutz Platz finden. In der Kabine befinden sich die nötigen Staufächer für die Ausrüstung der Soldaten sowie die Kommunikationseinrichtungen. Modifizierte Fahrzeuge können mit ferngesteuerten Waffenstationen ausgestattet werden.

Der Bausatz in der Übersicht

Der Bausatz des M1070 & M1000 w/D9R mit der Artikelnummer 5002 von TAKOM im Maßstab 1:72 kommt in einem ansehnlichem Stülpkarton daher. Bei diesem Bausatz handelt es sich genau genommen um drei Bausätze in einem. Dazu gehört das Schwerlastfahrzeug M1070 HET, der Schwerlastauflieger M1000 sowie die gepanzerte Planierraupe D9R. Nach dem Öffnen des Deckels gibt dieser den Blick frei auf die vielen Bauteile im prall gefüllten Karton. Alle Spritzlinge und Bauteile sind fein in Plastikfolie verpackt. Dazu kommt die Bauanleitung sowie Fotoätzteile und Decals. Insgesamt ein recht mächtiger Bausatz der einem schon jetzt ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

Die Bauanleitung

Die Bauanleitung im Brochüren-Stil besteht aus insgesamt 22 Seiten. Beginnend mit der Übersicht der Spritzlinge und weiteren Bauteile sind 12 Seiten dem Bau des M1070 HET und M1000 gewidmet. In insgesamt 27 Baustufen, welche aus 3D-Zeichnungen bestehen, sollen diese zusammengesetzt werden. Auf den weiteren 5 Seiten sind die 7 Baustufen für den Bau der D9R Planierraupe abgebildet. Alle Zeichnungen der Baustufen sind übersichtlich und klar verständlich. Demnach sollte der Bau kein Problem darstellen. Es folgen zwei Seiten mit Bemalvorschlägen in Sandfarben sowie 3-Farb-Tarnung für das Transportfahrzeug von mit der Farbauswahl von AMMO by Mig. Hier ist auch die Positionierung der Decals beschrieben. Diese Seiten hätte ich mir separat und größer gewünscht. Auf einer weiteren Seite ist dann der Bemalvorschlag ebenfalls mit Farben von AMMO by Mig für die D9R zu finden.

Decals

Dem Bausatz liegt ein Decalbogen bei. Auf diesem befinden sich die entsprechenden Markierungen und Hinweisschilder sowohl für den M1070 HET, den M1000 Trailer sowie die Planierraupe D9R. Der Druck ist einwandfrei mit kräftigen Farben und ohne Versatz.

Fotoätzteile

Die mitgelieferte kleine Ätzteilplatine enthält sauber geätzte Gitter und Halterungen. Dazu kommen Scheibenwischer und Spiegelhalterungen. Die Bauteile sind ausschließlich für den M1070 HET gedacht.

Die Bauteile

Insgesamt enthält der Bausatz für den M1070 HET, den M1000 Trailer sowie die gepanzerte Planierraupe D9R 8 Spritzlinge aus hellgrauem Polystyrol und zwei Spritzlinge aus klarem Kunststoff. Dazu kommen die Einzelbauteile für Rahmen und Kabine des M1070 HET und der Rumpf und Kabine des D9R. Aus Gummi liegen die 9 Reifen für das Zugfahrzeug und die 42 Reifen für den Aufliegen bei. Da gibt es also einiges zusammenzubauen.

Beginnen wir mit dem M1070 HET, dessen Bauteile sich auf den Spritzlingen E und F befinden und dem M1000 Trailer mit seinen Bauteilen auf den Spritzlingen A, B, C.

M1070 HET

Der Rahmen des M1070 HET besteht aus dem kompletten Bauteil S. Sowohl Kröpfungen als auch Nieten sind fein dargestellt. Der Motor ist lediglich unten mit Wanne und Getriebe angedeutet.

Die Bauteile für das Fahrwerk sind auf den Spritzlingen E und F zu finden.

Der Spritzguss ist dabei als sehr gelungen zu bezeichnen. Angussstellen sind geschickt gesetzt und am Bauteil sehr schmal. Auswerfermarken fast durchgehend an nicht sichtbaren Stellen.
Die Bauteile selbst wie z.B. die Achsen, Blattfedern, Kardanwellen oder auch Vorgelege sind fein detailliert und überzeugen.

Auch die Anbauteile wie Tanks, Behälter, Bleche, Winden und Sattelplatte sind fein gemacht.

Die Felgen für die acht Räder stehen dem Original ebenfalls in nichts nach.

Dazu kommen die Reifen aus schwarzem Vinyl. Profil und Wangen sind recht gut gemacht. Eine Beschriftung fehlt allerdings. Erneut stellt sich sicherlich die Glaubensfrage zu der Verwendbarkeit der Vinyl-Reifen. Zur Zeit ist aber zumindest mir noch kein Hersteller bekannt, der Resin-Alternativen bietet.

Die Aussenkarosserie der Kabine des M1070 HET besteht weitestgehend aus dem Bauteil G. Auch hierbei überzeugen Form und Details. Ein Teil des Innenraumes ist ebenfalls enthalten.

Das Dach der Kabine ist fein geprägt und enthält selbst innen Details.

Selbst die Innendetails wie Armaturenbrett, Sitze und Lenkrad sind vorhanden. Die Scheiben der Kabine sind auf dem klaren Spritzling P zu finden.

Zu beachten ist hier, dass auch die Türen komplett aus klarem Kunststoff enthalten sind. Also passend abkleben!
Auch die Winden hinter der Kabine machen einen super Eindruck. Weiter geht es nun mit dem Trailer.

M1000 Trailer

Die Bauteile des markanten Trailers, welcher übrigens auch schon beim M900 HET Anwendung fand, sind auf den Spritzlingen A, B, C zu finden.

Das größte Bauteil hier, die fast komplette Ladefläche. Sie ist ebenfalls auf dem Spritzling enthalten. Streben, Nieten und Befestigungspunkte sind toll gemacht.

Die Bauteile für das Fahrwerk mit den sage und schreibe 64 Rädern sind auf einem Spritzling vereint. Dazu gehören z.B. die Achsen mit Lenkgestänge, die Drehschemel der Räderpaare. Alles ist sehr realitätsnah und realistisch gemacht. Die Bauteile selbst überzeugen vollends.

Auch die Felgen können sich sehen lassen.

Die 64 Reifen auch hier aus schwarzem Vinyl. Profil ist ok, die Wandung könnte besser sein. Es fehlt auch hier die Herstellerbeschriftung. Wie bereits bei den Reifen des M1070 HET erwähnt, ist mir auch hier kein Hersteller von Resin-Alternativen bekannt.

Der markante Schwanenhals besteht aus mehreren Bauteilen und ist ebenfalls gut getroffen.

Die Hecklappen können optional geöffnet oder geschlossen dargestellt werden. Auch hier hat Takom mit den Details nicht gegeizt.

Hat man alles zusammengefügt, entsteht auch im kleinen Maßstab ein imposantes Modell.
Kommen wir nun zum dritten Modell in der Box, der gepanzerten Planierraupe D9R.

Dozer D9R

Die Bauteile des D9R sind auf den Spritzlingen K, L, M und N zu finden. Dazu kommen auch hier weitere Großbauteile.

Beginnen wir hier mit dem Grundkörper der D9R. Dieser liegt als Bauteil H vor. Die Darstellung von Schrauben, Gitter und Scharnieren ist für diesen Maßstab überragend. Dies spricht für einen hohen Grand an Know How im Formenbau.

Die Unterseite ist eher einfach gehalten, was aber dem Original entspricht.

Die Ketten der D9R sind an fast komplett konstruiert und produziert. Antriebs- und Laufräder sind bereits mit der Kette an einem Bauteil verbunden. Die Glieder überzeugen in Ihrer Filigranität.

Die äußeren Endverbinder, welche ebenfalls in den Details überzeugen, werden auf das größere Kettenbauteil aufgesetzt. Gut gemacht.

Die Laufrollen und Gehäuseteile des Kettenwerks sind ebenfalls fast komplett zu einem Bauteil gefügt. Auch hier sorgen die vielen Details und die einwandfreie Produktion für große Augen.

Kommen wir zum Räumschild. Sowohl das Schild mit Gitterschutz als auch die Hydraulikzylinder der Hebeanlage lassen keine Wünsche offen. Super toll detailliert bei einwandfreiem Guss und nicht sichtbaren Auswerfermarken. Klasse.

Die Aufreißeinrichtung am Heck der D9R zeigt ebenfalls die tolle Recherche von TAKOM. Zahlreiche Bauteile wie z.B. der Trägerrahmen, die Hydraulikzylinder mit Ösen sowie der Reißzahn sind absolut gelungen. Für diesen Maßstab absolut vorbildlich. Leier kann die Anlage aufgrund der Hydraulikzylinder nicht beweglich dargestellt werden. Schade.

Die größte Änderung gegenüber dem Serienfahrzeug von Caterpillar ist die Kabine. Sie macht schließlich einen Großteil der Panzerung aus. Hier im Modell wird ein Großteil der Kabine mit dem Bauteil J dargestellt.

Am Bauteil selbst wieder massenhaft feine Details. Form und Filigranität überzeugen. Gleichzeitig sieht man hier bereits Teile der Innenausstattung. Aber das ist nicht alles. Weitere Teile der Innenausstattung sind selbstverständlich auch vorhanden.

Das Kabinendach in gleicher Qualität. Feine Details sowohl außen als auch innen.

Die Scheiben der Kabine befinden sich auf dem klaren Spritzling N. Auch hier fein ausgeführt

Auch bei den Bauteilen der D9R gibt es kein Grund zur Klage. Toll detailliert und perfekt ausgeführt.

Referenzen

Referenzen sind für den M1070 HET und den M1000 Trailer unter Prime Portal zu finden. Literatur dazu gibt es von Squadron mit der Nummer 10262 und dem Titel „M911 & M1070 HET Heavy Equipment Transporter“

Zur D9R gibt es zumindest für die israelische Variante genügend Referenzen im Internet. Für die Variante der U.S. Army und Marines leider nicht. Literatur ist mir nicht bekannt.

Zusammenfassung

Der Bausatz des M1070 HET & M1000 w/D9R von TAKOM liefert gleich 3 Bausätze in einem. Die Bauteile auf den 10 Spritzlingen, die Großbauteile sowie die Ätzteile überzeugen vollends. Schmale Angüsse und Auswerfermarken an unsichtbaren Stellen wurden hier berücksichtigt. Die Details der Bauteile sind teilweise atemberaubend für diesen Maßstab. Die enthaltende Bauanleitung führt übersichtlich und verständlich durch den Bau. Die Mischung zwischen Klarsichtteilen, normalen Bauteilen und Fotoätzteilen ist gelungen. Ein toller Bausatz der ein Modell von imposanter Größe und Detailliertheit entstehen lässt.

Fazit

Bei dem Bausatz des M1070 & M1000 w/D9R hat TAKOM hervorragende Arbeit geleistet. Details, Abmessungen und auch Konstruktion überzeugen vollständig. Die Kombination der einzelnen enthalten Fahrzeuge ist absolut gelungen und dürfte jeden Modellbauer modernem Geräts im kleinen Maßstab ein Lächeln ins Gesicht treiben. Absolut empfehlenswert!


Produktinformation

Artikelbezeichnung : M1070 & M1000 w/D9R

Art. Nr. : 5002
Maßstab: 1:72
Bausatztyp: Kompletter Bausatz
Material: Polystyrol-Spritzlinge, Fotoätzteile
Hersteller: TAKOM – http://www.takom-world.com
Preis : ca. 55,00 EUR

Bausatzhistorie

An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an TAKOM für die freundliche Bereitstellung des Besprechungsmusters.

TAKOM: M1070 & M1000 w/D9R
Markiert in: