Teilen:


Endlich war er in Plastik verfügbar, der Bergepanzer 2 Standard. Ein grundsolides Modell, dem Perfect Scale Modellbau noch eine Inneneinrichtung verpasste. Jetzt bietet Perfect Scale das nächste Upgrade – den Umbausatz zum Bergepanzer 2A2 LS. Also schauen wir mal näher hin…

Das Original

Von Anfang an war bei der Entwicklung des Kampfpanzersystems Leopard für die gesamte Fahrzeugfamilie ein Bergepanzer eingeplant. Bereits 1961 war die militärisch-taktische Forderung definiert. In 1964 wurde der erste Prototyp vorgestellt und die Maschinenbau GmbH Kiel (MaK) übernahm die Gesamtdurchführung des Bergepanzerprojektes. Am 09. September 1966 wurde das erste Serienfahrzeug des von nun an genannten Bergepanzer 2 (Standard) von Atlas-MaK übergeben.
Der Bergepanzer 2 Standard beruht auf der Wanne und dem Fahrgestell des KPz Leopard 1. Etwa 75% der Baugruppen des KPz finden sich hier wieder. Angetrieben wird der Panzer von einem MTU 10-Zylinder Dieselmotor MB 838 CaM-500 mit 830 PS.

Nachdem der Flugabwehrpanzer Gepard und anschließend der Leopard 2 in die Truppe eingeführt wurde, reichte der bisherige Bergepanzer nicht mehr aus. Es wurde ein leistungsfähigerer und mit erhöhter Tragkraft ausgestatteter Bergepanzer benötigt und gebaut. Das Resultat ist der Bergepanzer 2A2 LS (LeistungsSteigerung). Auch dieser wurde von MaK gebaut und in den Jahren 1977 / 1978 ausgeliefert. Wesentliche Änderungen waren ein verstärkter Kran mit einer Nutzlast von 20t sowie einen Hydraulikstützstempel am Heck. Weiterhin erhielt der BPz 2A2 LS eine Verstärkung am Wannenbug für das Stützschild und eine veränderte Seilwinde von Rotzler mit erhöhter Seilausfahrgeschwindigkeit. Die maximale Schwenklast des Lastkranes wurde von 13t auf 16t gesteigert.

Der Bausatz in der Übersicht

Im von PSM bekannten weißen, stabilen Pappkarton kommt der Umbausatz mit der Artikelnummer 35194 daher. Darin befindet sich von Verpackungschips umhüllt ein Druckverschlussbeutel mit den Bauteilen, ein Decalbogen, eine Fotoätzteilplatine sowie die Bauanleitung.

Als Basisbausatz ist der Bausatz des Bergepanzer 2 von Takom, mit der Artikelnummer 2122 notwendig, den wir bereits HIER vorgestellt hatten.

Die Bauanleitung

Die farbige, im A4-Format vorliegende Bauanleitung führt auf 3 Seiten in 6 Abschnitten durch den Bau. Wie üblich beginnt sie mit den allgemeinen Hinweisen und der Bauteilübersicht. Die vorhandenen Baustufenfotos sind übersichtlich, verständlich und mit Hinweisen zum Bau ergänzt. Die Hinweise sind sowohl in Deutsch als auch Englisch gehalten.

Achtung ist allerdings bei der Bauteil-Nummerierung geboten: Die Nummer 21 ist hier doppelt vergeben. Weiterhin sind einige Bauteile nicht in den Baustufen-Fotos zu finden. Da hilft leider nur suchen.

Decals

Der mitgelieferte kleine Decalbogen ist im Siebdruckverfahren erstellt und bedarf somit nicht dem randnahen Ausschneiden der Markierungen durch den Modellbauer. Immer wieder vorbildlich! Auf dem Bogen befinden als Ergänzung zu den Original-Decals des Bausatzes von Takom die kleineren Eisern Kreuze, Taktische Zeichen, Markierungen, Kennzeichen und die passende MLC. Der Druck ist einwandfrei und ohne Verzug.

Hier nochmal als Zeichnung:

Als Beispiel sei hier die geänderte Schwenklast-Anzeige aufgeführt:

Fotoätzteile

Die enthaltene Ätzteilplatine zeigt eine saubere Ätzung. Darauf finden sich Bauteile zur realistischen Darstellung des Hydraulikstützstempels, Gitter für den geänderten Kranhaken sowie die veränderten Schmutzlappen des Bergepanzer. Sehr fein gemacht und durchdacht.

Die Bauteile

Die ca. 40 Bauteile aus hellgrauem Resin sind überwiegend gesockelt. Bereits beim ersten Blick lassen sich keine groben Fehlstellen feststellen. Alle Bauteile sind ganz und haben keine Beschädigungen.

Näher hingeschaut, war die Recherche von PSM erfolgreich. Alle Teile zum Umbau des Basismodells zum Bergepanzer 2A2 LS sind enthalten. Schauen wir uns die Bauteile mal näher an.
Da wäre zum Beispiel der markante Hydraulikstützstempel am Heck des Bergepanzers, der aufgrund der erhöhten Schwenklast erforderlich wurde. Hier die wesentlichen Bauteile, welche in Dimension und Form überzeugen.

Die Halterung als auch die markante verstrebte Bodenplatte, welche sich im nicht genutzten Zustand jetzt an der rechten Seite des Bergepanzers befindet, ist auf dem nächsten Anguss vorhanden.

Hier Bilder des Originals:

Ebenfalls darauf die Ersatzlaufrollen, welchen ihren Platz am Heck des Bergepanzers gefunden haben. Weitere Bauteile zum Hydraulikstempel sind auf einem weiteren Anguss zu finden. Hierbei handelt es sich z.B. um den Hydraulikanschluss.

Und so sieht das im Original aus:

Die Schäkel, welche an ihrem angestammten Platz wegen der Stützplatte weichen mussten, liefert PSM gleich neu. Dazu kommt ein verändertes Hydraulikventil für die Hubzylinder des Kranarms und die Halterung für die Ersatzlaufrollen. PSM hat auch die kleinen Details berücksichtigt.

Auch an die Verstärkungen für das Stützschild an der Vorderwanne wurde gedacht. Übersichtlich aufgereiht findet man diese auf einem eigenen Anguss. Form und Details überzeugen.

Die Bauteile 16 und 17, welche neben weiteren Bauteilen für die Wannenverstärkung auf dem folgenden Anguss enthalten sind, finden sich leider nicht in den Baustufen-Fotos. Ich hab ihre Position leider noch nicht gefunden.

Die Bauteile für die die Arretierung des Hydraulikstützstempels im ausgefahrenen Zustand sind ebenfalls gelungen und von feinen Details.

Durch das veränderte Staukonzept wurde auch eine neue Staukiste auf dem Motordeck etabliert. Auch diese ist natürlich enthalten und zeigt wie z.B. am Riffelblech zu sehen feine Details und
realistische Form.

Referenzen

Wie immer bietet sich als Referenzquelle für das Original das Internet an. Erwähnt seien hier die Seiten von Panzer-Modell.de, ulrichwrede.de sowie Primeportal. Literatur findet sich mit der Nummer 5004 der Militärfahrzeug Spezial aus demTankograd Publishing Verlag oder dem Belgian Bergepanzer 2 and 2000 aus der Model Foto Focus Serie von Trackpad Publishing.

Zusammenfassung

Mit der überschaubaren Anzahl an Bauteilen lässt sich aus dem Basisbausatz des Bergepanzer Standard von Takom ein Bergepanzer 2A2 LS erstellen. Die Resinbauteile überzeugen mit feinen Details, einwandfreiem Guss und alle notwendigen Änderungen sind vorhanden. Die Ätzteile sind fein gemacht und die Decals von einwandfreiem Druck. Die Bauanleitung hat so den ein oder anderen Mangel. Manche Bauteile sind darin leider nicht zu finden und die Nummerierung dieser ist leider fehlerhaft. Dennoch der Umbausatz schlecht hin, wenn man einen detailgetreuen Bergepanzer 2A2 LS erstellen will.

Fazit

Der Umbausatz von Perfect Scale Modellbau bietet eindrucksvolle Details für den Umbau des Bergepanzer-Bausatzes von Takom in einen Bergepanzer 2A2 LS. Die Mischung aus Resin- und Fotoätzteilen überzeugt. Obwohl die Bauanleitung verbesserungsfähig ist, ist das Conversion Set uneingeschränkt empfehlenswert !


Produktinformation

Artikelbezeichnung : Bergepanzer 2A2 LS Conversion

Art. Nr. : 35194
Maßstab: 1:35
Bausatztyp: Umbausatz
Basisbausatz: Bergepanzer 2, Takom (2122)
Material: Resin, Fotoätzteile
Hersteller: Perfect Scale Modellbau – https://www.perfect-scale.de
Preis : ca. 19,50 EUR

Basisbausatz

An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an Perfect Scale Modellbau für die freundliche Bereitstellung des Besprechungsmusters.

Perfect Scale Modellbau: Bergepanzer 2A2 LS Conversion
Markiert in: