Teilen:

readed_top

Überwiegt leider bei den Modellbau-Magazinen noch immer die Thematik WW II, sind die Magazine welche sich überwiegend modernem Militärgerät widmen immer noch rar. Das englischsprachige Magazin ABRAMS SQUAD von Pla Editions hat sich allerdings dieser Thematik erfolgreich verschrieben. Aktuell im Handel – ABRAMS SQUAD Ausgabe 33. Gespannte auf die aktuellen Themen schaue ich mal rein…

Im Überblick

Laut Verlag ist ABRAMS SQUAD das einzige Magazin in der Welt, was sich modernem Militärgerät im Modellbau widmet. Inhaltlich wartet das Magazin mit Step by Step Artikeln von Modellbauern auf, welche den Bau, die Bemalung oder auch das Altern von modernem Militärmodellen zeigen. Weiterhin gibt es Reviews und Neues aus der Modellbauszene. Auch die aktuelle Ausgabe 33 des Magazins ist englischsprachig und kommt im qualitativ hochwertigen Stil im DIN-A4-Format mit dem bereits bekannten festen, glänzenden Einband daher.

Inhalt

Die aktuelle 72 Seiten fassende Ausgabe zeigt auch diesmal im gewohnten Stil vielfältige Infos und Bauberichte von modernen und vor allem deutschen Militärmodellen. Dazu enthält die Ausgabe folgendes:

  • Commander’s Display Unit (news and reviews)
  • RTS: CHALLENGER 2 TES (RFM)
  • “BMD-3 IFV” (Trumpeter) by Cheng-Hsien Meng
  • “MERKAVA MK.1 HYBRID” (Takom) by Özgür Güner
  • “LEOPARD 2A6” (Border Model) by Kuniyuki Takeuchi
  • “Painting the US ARMY OCP” (H3 Models 3D Figure) by Pere Pla
  • “BERGEPANZER 2” (Takom) by Diego Bruzzone
  • “Abrams News, references” by Abrams Squad.
  • Turret Basket

Commander’s Display ist die Rubrik, die Neues, Reviews aus dem Bereich Modelle, Zubehör und Bücher enthält.
Rye Field Model’s Bausatz des Challenger 2 TES steht im Mittelpunkt von Remote Thermal Sight. Zahlreichen Bilder und informativer Text zeigen hier Stärken und Schwächen des Bausatzes.

Cheng-Hsien Meng, ein chinesischer Modellbauer zeigt seine Fertigkeiten in der ABRAMS SQUAD. Er führt durch den Bau seiner Vignette mit BMD-3 IFV von Trumpeter. Dabei werden viele klassischen Modellbautechniken die zur Anwendung kamen beschrieben. Einige Referenzfotos gibt es zusätzlich. Gelungener Build!

Recht ausführlich zeigt Özgür Güner den Bau des MERKAVA MK.1 HYBRID von Takom. Das Besondere daran – die markante Anti-Rutsch-Beschichtung des Hauptkampfpanzers der IDF. Eindrucksvoll beschreibt der Autor seine Verfeinerungen und seine Vorgehensweise zum Bau, der Nachbildung der Anti-Rutsch-Flächen und der farblichen Gestaltung dieses besonderen Modells. Damit kommt er den inspirierenden Referenzen recht nah. Top!

Weiter geht es mit dem Bau des Leopard 2A6 aus dem Bausatz von Border Models von Kuniyuki Takeuchi. Hier liegt das Augenmerk des Autors auf der realistischen Gestaltung von Schlagschatten- und Fronttarnung des Kampfpanzers. Gut aufbereitet und informativ zeigt er seine gelungene Vorgehensweise. Sicherlich für den einen oder anderen deutschen Modellbauer interessant.

Die nächsten 6 Seiten zeigt der Herausgeber von ABRAMS SQUAD, Pere Pla, wie Figuren amerikanischer Panzerbesatzungen mit aktueller Uniform im Operational Camouflage Patern (OCP) bemalt werden können. Recht ausführlich und nachvollziehbar werden hier die einzelnen Schritte seiner Vorgehensweise gezeigt. Interessant hierbei der Einsatz des Airbrush. Das Ergebnis kann man getrost als absolut gelungen bezeichnen. Chapeau!

Diego Bruzzone zeigt seine Interpretation des Bergepanzer 2 von Takom. Auch hier erhält der Leser mit Hilfe der Fotos und des Textes einen tiefen Einblick in die angewendeten Techniken und Details. Grundsätzlich lesenswert sei ihm seine künstlerische Freiheit gegönnt. Als Freund von Bundeswehrfahrzeugen, würde ein Bergepanzer so in der Realität nicht vorkommen.

Der Überblick mit zahlreichen Fotos zum Kampfpanzers Abrams ist Inhalt des nächsten Artikels. Dabei gibt es Fotos der Inempfangnahme der aktuellen Version durch die Greywolf Brigade sowie des M1A2 SEPV2 mit Trophy und ARAT und der Deaktivierung beim USMC. Interessante und sehenswerte Fotos mit einigen Bildunterschriften.

Turret Basket, eine wiederkehrende Kolumne, steht für das Ende des Magazins. Hier erhält der Leser einen Ausblick auf die nächste Ausgabe sowie Neuvorstellungen kommender Modelle.

Durchgeblättert>/h3>

Beispielseiten:

Fazit

Die Artikel-Mischung der Ausgabe 33 von ABRAMS SQUAD ist erneut interessant und vielfältig und sollte dem deutschen Modellbauer besonderen Spaß bereiten. ABRAMS SQUAD bleibt dem Credo der Präsentation von modernem Militärgerät im Modellbau treu. Die Artikel wie gewohnt mit zahlreichen Farbfotos im bekannt ansprechendem Layout. Mir gefällt‘s auch diesmal.

HandsUp-5


Produktinformation

Serie: ABRAMS SQUAD

Ausgabe: 33
Verlag: PlaEditions – http://www.plaeditions.com/
Format: 72 Seiten, Farbe, DIN-A4, englischer Text
Preis: 10,- Euro

An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an PlaEditions für die Bereitstellung des Belegexemplares.

PlaEditons: ABRAMS SQUAD Issue 33
Markiert in: