Leopard C2 MEXAS

Das Original

Beginnend in 1998 wurden in der kanadischen Armee 114 Leopard C1, welche auf dem deutschen Leopard 1A3 basierten, zum Leopard C2 aufgerüstet. Dazu wurden 123 Leopard 1A5 von Deutschland gekauft. Die Türme inklusive Waffenanlage dieser Panzer wurden dann auf die Wannen der bestehenden Leopard C1 montiert. 1999 erfolgte der Rollout der ersten C2. Ausgestattet mit einer 105mm L7A3-Kanone, welche voll stabilisiert ist hat der Leopard eine Besatzung von 4 Mann. Dazu zählen Kommandant, Fahrer, Lade- und Richtschütze.
Im Oktober 2006 wurden die kanadischen Leopard nach Analyse der Sicherheitslage nach Kandahar, Afghanistan im Rahmen der ISAF-Mission verbracht. Dort wurden sie mit dem Modular Expandable Armour System, kurz MEXAS genannt, ausgestattet. Bei MEXAS handelt es sich um eine von IBD Deisenroth Engineering (Ingenieurbüro Deisenroth) entwickelte Verbundpanzerung. Sie besteht aus einer Keramikschicht, die auf Kevlar- bzw. Dyneema-Gewebe aufgeklebt ist. Die Keramikplatte fragmentiert das Geschoss, anschließend werden die Fragmente vom Kevlargewebe aufgefangen. Diese Art der Panzerung erreicht bei gleichem Gewicht das doppelte Schutzniveau einer Panzerstahlplatte.
Nach ersten Einsatzerfahrungen wurden dann Anfang 2007 die Leopard C2 MEXAS noch mit zusätzlichen Schmutzfängern an der Front zur Vermeidung der extremen Verstaubung ausgestattet. Weiterhin erhielten sie die Einrüstung der ECM-Einheiten (electronic countermeasures – elektronische Gegenmaßnahmen) hinter der Kommandanten-Luke zum Schutz gegen IED‘s (improvised explosive device – unkontrollierte Sprengvorrichtung). Im März 2007 folgte dann noch die Vorbereitung für den Anbau von Front-Minen-Rollern. Kurze Zeit später wurden auf der Kandahar-Airbase noch ein Klimagerät und eine Thermo-Schutzschicht montiert. Im Jahre 2011 wurde der letzte C2 MEXAS aus Afghanistan abgezogen, nachdem sie durch aufgerüstete Leopard 2A6M ersetzt wurden.

Der Bausatz
Grundlage für den Bau ist der Bausatz von Revell des Leopard 1A5 (03115) und das Conversion-Set von Modelltrans im Maßstab 1:72. Da das Conversion-Set nicht so ganz den Einsatzzustand darstellte war hier ein bißchen Handarbeit gefordert. Alle Decals wurden per PC selbst erstellt und dann in Auftrag gegeben.

Die Bilder